Anzeige
Stuff

Wer um Himmels willen frühstückt bei McDonald's?

"Kaffeetrinken hat bei mir Methode: den ersten komplett schwarz, den zweiten mit Milch zur Stabilisierung und den dritten mit Karamel zum Genießen."

von Lukas Kammer
07 Juli 2016, 8:00am

McDonald's ist eine kontroverse Marke. Für Kritiker ist das Unternehmen der Inbegriff US-amerikanischer Fast-Food-Kultur, der Super-Size-Ideologie, der Massentierhaltung. McDonald's hat die besten Voraussetzungen, unbeliebt zu sein. Den Versuch, das Image mit einem Bio-Rindfleisch-Burger zu bessern, haben die McDonald's-Restaurants mittlerweile eingestellt, weil es schlichtweg nicht genug Bio-Fleisch auf dem Markt gibt. "Ich liebe es" zieht längst nicht mehr überall.

Als meine kleinstädtische Schule noch keine Mensa hatte, war McDonald's, wir nannten die Kette liebevoll "McAss", unser Hauptversorger in der Mittagspause. Im Dorfdisko-Alter war es die letzte Rettung, wenn wir auf das Taxi warten mussten. Während meiner militanten veganen Phase war McDonald's schließlich die Zielscheibe für all die verkürzte Kapitalismuskritik, die ich an einem Bahnhofs-Falafelstand nie üben würde. Heute bin ich immer noch kein großer Fan der Burger, aber es gibt Tage, an denen ich im Zeichen des goldenen M konsequent auf Slow Food und Gesundheitsbewusstsein scheiße.

Aber wer um Himmels willen geht schon zum Frühstück zu McDonald's? Wir sind um 8 Uhr morgens losgezogen und haben mal nachgefragt.

Elaine, 49, Pathologin

VICE: Was hast du heute gefrühstückt?
Elaine: Frühstück ist für mich als Pathologin schwierig, weil wir nicht so gut essen. Ich hatte neben den drei Kaffees hier noch drei Schokoladencookies. Das ist auch nicht das beste Frühstück. Normalerweise esse ich zu Hause, aber wenn ich arbeiten muss, gehe ich zu McDonald's. Mein Frühstück ist immer unterschiedlich: mal Cookies, mal ein Stück Kuchen oder ein Croissant.

Hat das kleine Frühstück etwas mit den vielen Leichen bei deiner Arbeit zu tun?
Ich denke schon. Für mich persönlich ist es in all den Jahren besser gewesen, keinen vollen Magen zu haben. Der Dienst am Morgen ist immer am schlimmsten: Die Gerüche, die Körper, der Stress ...

Wie oft kommst du hierher?
Eigentlich jeden Tag. Ich arbeite viel im Schichtdienst und wenn ich zehn Tage am Stück Frühschicht habe, bin ich zehn Tage hier.

Wie fühlst du dich jeden Morgen mit dem süßen Frühstück?
Wunderbar! Aber ich kann so richtig fühlen, wie überfordert meine Bauchspeicheldrüse ist, obwohl ich ansonsten gesund lebe. Macht das bitte nicht nach! Ich trinke die Kaffees hier sehr schnell und bin dann richtig geladen. Das hat bei mir Methode: den ersten Kaffee komplett schwarz zum Hochfahren, den zweiten mit Milch zur Stabilisierung und den dritten mit Karamel zum Genießen.

Ulrike, 29, Journalistin

Alle Fotos vom Autor

VICE: Warum frühstückst du hier?
Ulrike: Der Kaffee schmeckt mir super und man bekommt seine Bestellung wirklich schnell. Die Sessel hier sind weich und die Tische groß genug, um die Morgenlektüre auszubreiten. Diesen McDonald's finde ich richtig schick, nicht zu viel Schnickschnack, aber auch nicht super-minimalistisch mit Stühlen, bei denen mir beim Aufstehen alles wehtut. Ich kann hier ohne Druck frühstücken und so lange bleiben, wie ich möchte. Es ist nicht so umtriebig wie in einer Bäckerei.

Frühstückst du außer dem Kaffee noch etwas anderes?
Nein, ich bin morgens nur auf Kaffee eingestellt. Für etwas anderes ist es mir zu früh.

Isst du abgesehen vom Frühstück bei McDonald's?
Nein, ich komme tatsächlich nur wegen des Kaffees hierher. Für Burger gehe ich in Burgerläden. Insgesamt versuche ich aber, mich ein bisschen gesünder zu ernähren.

Frühstückst du hier öfter?
Ja, weil ich daran vorbeikomme und weil mein Zuhause auch nicht sehr morgen-tauglich ist: Kaffeemaschine und Herdplatte sind kaputt. Und diese Filiale bietet sich an, weil sie auf meinem Arbeitsweg liegt.

Patrick, 34, Callcenter-Agent

VICE: Was gab's heute zum Frühstück, Patrick?
Patrick: Ich hatte einen Fresh Chicken und einen Kaffee. Essen hole ich mir nur ab und zu, aber den Kaffee finde ich hier ausgezeichnet, deswegen hole ich ihn mir eigentlich jeden Morgen zur Frühschicht.

Bist du außer für den Kaffee öfter hier?
Nur ab und zu, das kommt auf meine Schichten an. Wenn ich dreimal die Woche früh arbeiten muss, dann komme ich einmal davon hier vorbei. Ich freue mich immer über die netten Gesichter, die ich hier sehe—die meisten kenne ich mittlerweile.

Wie schmeckt dir das Essen so?
Ich finde es tatsächlich gut. Dazu muss man sich sein eigenes Bild machen und sollte sich nicht zu sehr von anderen Meinungen abhängig machen.

Welche Meinungen hörst du denn sonst?
Dass es total künstlich ist und man sich nicht wundern muss, wenn man zunimmt und es dir schlechter geht.

Matthias, 49, betreibt einen Limousinenservice

VICE: Wie oft frühstückst du bei McDonald's?
Matthias: Das kommt darauf an, wo ich gerade bin. Meistens bin ich hier in der Stadt und gehe besonders gerne in diesen McDonald's. Das mache ich ein- bis zweimal pro Woche.

Warum nur ein- bis zweimal?
Es gibt noch andere schöne Cafés und Restaurants in der Stadt. Ich habe auch nicht immer Zeit für ein langes Frühstück. Heute habe ich zwei Stunden meine Ruhe und werde sicherlich auch noch ein wenig an meinem Papierkram hier sitzen.

Was isst du hier normalerweise?
Immer die Kombination, von der du das siehst, was noch übrig ist: Das McCroissant mit Bacon und Käse, dazu den McMuffin mit Bacon & Egg und noch einen Kaffee. Das hält relativ gut satt und versorgt mich für ein paar Stunden.

Das klingt nach viel Cholesterin. Wie geht es dir gesundheitlich mit dem ganzen Bacon?
Sehr gut. Ich habe in den letzten zwei Jahren sogar 30 Kilo abgenommen! Das hat mit ganz wenig mehr Bewegung und einer ganz geringen Umstellung der Essenszeiten—nicht mal der Ernährung—sehr toll funktioniert. Deswegen genieße ich das Frühstück auch weiter. Ich bin kein Masochist, wenn es mir nicht schmecken würde, würde ich hier nicht frühstücken.

Vanessa, 24, Auszubildende für Büromanagement

Vanessa (rechts) wollte ihre Freundin Sahar auf dem Foto haben

VICE: Wie oft frühstückst du bei McDonald's?
Vanessa: Drei- bis fünfmal die Woche, schätze ich.

Was führt dich so oft hierher?
Der Latte Macchiato. Der schmeckt einfach besser als woanders und es gibt nicht überall die Möglichkeit, ihn mit fettarmer Milch zu bestellen. Außerdem triffst du hier viele nette Leute. Ich kriege schnell meinen Kaffee, bevor ich zum Wissenschaftszentrum weiter muss.

Trinkst du nur den Latte oder frühstückst du auch was?
Ich trinke nur Kaffee. Morgens habe ich keinen Hunger, ich frühstücke eigentlich nie.

Isst du ansonsten viel bei McDonald's?
Früher ja, heute nicht mehr so oft. Vielleicht zweimal im Monat, wenn überhaupt. Ich möchte mich gesünder ernähren und esse heute mehr zu Hause als früher.

Bora, 29, Kundenservice bei einem Verlag

VICE: Was hast du heute gefrühstückt?
Bora: Einen McMuffin Fresh Chicken und einen McMuffin Egg. Die fand ich ganz gut.

Bist du öfter hier?
Wenn es hochkommt vielleicht einmal die Woche, manchmal auch nur alle zwei—dann, wenn ich es zeitlich nicht mehr schaffe, zu Hause zu frühstücken. Oder auch, wenn ich früher losfahre. Manchmal passt es ganz gut, wenn ich mit meiner Frau zusammen losgehe, dann kann ich mir vor Schichtbeginn noch Zeit nehmen, hier etwas zu lesen.

Gehst du dann direkt zur Arbeit?
Ja, das ist direkt hier um die Ecke. Von daher passt es ganz gut, hier einen Zwischenstopp zu machen.

Wie lange machst du das schon?
Da ich hier erst seit fünf Wochen arbeite, ist es noch nicht so lange her. Aber das hat sich so eingependelt. Früher habe ich weniger bei McDonald's gefrühstückt, das sind die neuen Umstände. Unter der Woche hat es nicht gepasst, lag nicht auf dem Weg und am Wochenende frühstücke ich auch lieber gemütlich mit der Familie als hier.