Anzeige
Stuff

Ein Penis-Puppenspieler erklärt, wie du dein Schamgefühl überwinden kannst

"Sobald ich merke, dass es den Leuten gefällt, ist es ein super Gefühl, nackt auf der Bühne zu stehen."

von Rebecca Breitenstein
05 November 2018, 8:50am

Alle Bilder von Diana Pfammatter

Rich Binning und Barry Brisco nennen sich Penis-Puppenspieler. Auf der Bühne schwingen, falten, dehnen und verdrehen sie ihre Penisse und die Zuschauer johlen. Wenn Rich den "Burger" aufführt, weiss man nicht mehr, was oben und unten ist. Bei genauerem Betrachten erkennt man: Die Hoden bilden das Brötchen und der Penis das Burgerfleisch. Rich macht es Spass, vor einem riesigen Publikum mit seinem Penis Dinge zu tun, die andere nicht mal allein im Schlafzimmer versuchen würden. Für viele Männer wäre das, was Rich tut, wahrscheinlich der Albtraum.

Laut einer Studie, die im Fachmagazin Archives of Sexual Behaviour veröffentlicht wurde, sind 27 Prozent der 4.100 befragten Männer mit ihrem Penis im erschlafften Zustand unzufrieden. Sie haben Angst, ihr bestes Stück sei nicht schön oder gross genug. Arthur Pintsov, Sexualtherapeut und Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie in Zürich, rät zu mehr Selbstakzeptanz: "Souveränität im Umgang mit Scham besetzten Dingen ist sexier als perfekte Masse. Wenn du cool mit dir und deiner Grösse bist, wird man dich sexy finden." Oft brauche es nur ein bisschen Mut, um Scham zu überwinden: "Stellt man sich seiner Angst und macht positive Erfahrungen, kann man lernen, dass die Ängste ausgelacht oder verurteilt zu werden, nicht eintreten."

Wenn Rich Binning auf der Bühne steht, strahlt er diese Souveränität und Leichtigkeit aus. Wir wollten von ihm wissen, wie er es geschafft hat, so selbstbewusst mit seinem Körper umzugehen und wie er seine Schamgefühle überwunden hat.

1541171034483-2018-zirkus-ohlala-vice-dianapfammatter-1

"Spring ins kalte Wasser"

"Ich war schon im College derjenige, der während Parties auf den Tischen stand und Penis-Tricks machte. Aber als ich das erste Mal vor 500 Fremden meine Tricks vorführte, war es angsteinflössend. Ich habe meine Angst überwunden, in dem ich einfach ins kalte Wasser gesprungen bin. Es gibt keinen anderen Weg, als es einfach zu tun. Mit dem Erfolg sind die Schamgefühle verschwunden. Sobald ich merke, dass es den Leuten gefällt, ist es ein super Gefühl, nackt auf der Bühne zu stehen. Besonders gut kommt der 'Kim Kardashian Trick' an: Ich benutze ein Cutout von ihrem berühmten Bild aus dem Paper Magazine und dort wo ihr Hinterteil wäre, stecke ich meine Hoden durch. Die Leute lachen nur noch drauflos, wenn sie das sehen. "

1541171087313-2018-zirkus-ohlala-vice-dianapfammatter-2

"Achte auf deinen Körper"

"Ich habe bewusst keinen Künstlernamen gewählt, da ich voll und ganz hinter dem stehe, was ich mache. Dadurch dass ich immer wieder auf der Bühne stehe und ein gutes Feedback bekomme, bin ich viel selbstbewusster geworden. Doch nicht nur die Reaktionen des Publikums halfen mir dabei. Ich habe gelernt, mich selbst zu lieben und ein ausgewogenes Leben zu führen. Ich wog früher fast 20 Kilogramm mehr und habe mich ungesund ernährt. Heute mache ich viel Sport und trinke keinen Alkohol mehr. Jetzt geht es mir körperlich und mental viel besser. Mir ist es wichtig, ein gesundes Leben zu führen und so gut auszusehen wie möglich."


Auch auf VICE: Sexological Bodywork in Zürich


1541171125718-2018-zirkus-ohlala-vice-dianapfammatter-7

"Nimm dich selbst nicht zu ernst"

"Durch meinen Job habe ich gelernt, mich selbst nicht so ernst zu nehmen. Wenn ich auf der Bühne stehe und meinen Penis falte, lacht das Publikum über mich, aber das ist auch mein Ziel. Ich habe es schon immer geliebt, Menschen zum Lachen zu bringen. Schlaffe Penisse sind so biegsam, man kann sie falten, dehnen, rumschwingen, wegstecken – es ist verrückt. Meine Tricks erfinde ich meistens, wenn ich gelangweilt rumsitze. Zum Beispiel den E.T-Trick: Einmal schien im Backstage ein Scheinwerfer durch meine Haut, und ich dachte mir, dass ich daraus einen E.T mit meinem Penis machen könnte. Jetzt kann ich meinen Penis zum Leuchten bringen wie E.T’s Herz. Mein Kollege Barry ist aber auch sehr kreativ: Als im Radio 'Wrecking Ball' von Miley Cyrus hoch und runter gespielt wurde, kam er auf die Idee, einen seiner Hoden in einen Wrecking Ball zu verwandeln: Er setzt ein ausgeschnittenes Foto von Miley auf seinen Hoden und lässt den schwingen wie die Kanonenkugel in ihrem Musikvideo, während der Song im Hintergrund läuft."

1541171171836-2018-zirkus-ohlala-vice-dianapfammatter-5

"Erkenne, dass niemand perfekt ist"

"Normalerweise liebt das Publikum unsere Show. Es gab aber auch schon eine Situation, in der wir ausgebuht wurden. Das war während unserer Performance bei Das Supertalent in Deutschland. Da lief alles ziemlich schief. Total motiviert kamen wir auf die Bühne, um unsere Penisse langzuziehen und zu verbiegen. Doch unsere Tricks wurden nicht auf die Leinwand projiziert, also konnte niemand etwas sehen. Wir wurden ausgebuht und mussten die Bühne verlassen. Das war sehr unangenehm. Ausgebuht zu werden ist nie schön, aber wenn man dabei noch nackt ist, macht es das Ganze schlimmer."

1541171208668-2018-zirkus-ohlala-vice-dianapfammatter-8

"Akzeptiere deine Schwächen"

"Wenn ich auf der Bühne meinen Penis in einen Pelikan verwandle und mein Cape herumschwinge, mag ich extrem selbstbewusst wirken. Aber auch ich bin nicht völlig frei von Schamgefühlen. Früher war ich sehr unzufrieden mit dem Aussehen meiner Füsse. Als ich das erste Mal in einem Yogakurs war, habe ich mich so für meine Füsse geschämt, dass ich während dem ganzen Kurs meine Socken trug. Eines Tages habe ich meine Scham überwunden und die Socken einfach ausgezogen. Jetzt akzeptiere ich meine Füsse so wie sie sind und mache meine Yoga-Übungen barfuss. Beim Penis-Puppenspielen halte ich meine Füsse weiter verborgen. Aber das liegt nicht an meiner Scham. Die Schuhe gehören zu meinem Outfit dazu und machen meinen Look erst vollkommen."

Folge VICE auf Facebook, Twitter und Instagram.

Tagged:
penis
Schweiz
Kunst
Scham
Selbstbewusstsein
Körperpositiv
Penis-Puppenspieler