Anzeige
Dieser Artikel ist vor mehr als fünf Jahren erschienen.
Munchies

Diese Veggie-Burger ähneln echtem Fleisch bis ins (blutigste) Detail

Die neue Generation von Veggie-Burgern ist so authentisch, dass sogar an (fast echtes) Blut gedacht wurde.

von Hilary Pollack
15 Oktober 2014, 12:14pm

Selbstgefällige Omnivoren lassen Vegetarier nur allzu gerne wissen, dass Fleischersatzprodukte echtes Fleisch nicht annähernd ersetzen können. Diese würden schließlich zu zäh oder künstlich, zu trocken oder schleimig schmecken. Außerdem werde es niemals möglich sein, durch sie dasselbe sinnlich-fleischliche Erlebnis wie beim Essen eines saftigen Cheeseburgers oder Steaks zu erfahren.

Aber Obacht, Fleischesser, denn jetzt kommt die neue Generation Veggie-Burger. Und die sind blutig.

Impossible Foods—ein Start-up aus dem Silicon Valley unter der Leitung von Patrick Brown, einem ehemaligen Biologie-Professor an der Stanford University—erforscht innovative Herangehensweisen zu pflanzlichem Fleisch- und Käseersatz. Das Team um Professor Brown hat es sich laut eigener Website zur Aufgabe gemacht, „den Leuten den großartigen Geschmack und den ernährungsphysiologischen Nutzen von tierischem Essen zu bieten, jedoch ohne seine negativen Auswirkungen auf Gesundheit und Umwelt.” Was dieses Start-up von seinen zahlreichen Konkurrenten unterscheidet—darunter Tofurky, Gardein, Daiya, Morningstar Farms und Boca—ist sein Entschluss, das Esserlebnis bei Fleisch- und Käseimitaten so authentisch wie möglich zu gestalten. Dafür haben sie sogar blutrünstige Details bei ihrer Entwicklung berücksichtigt, was den Einsatz von hochmoderner Technik nötig macht.

Lest den ganzen Artikel auf MUNCHIES.