Anzeige
Stuff

Wir haben Leute gefragt, ob Sexting wirklich Betrug ist

Wir haben mit Leuten auf Berlins Straßen darüber gesprochen, ob und unter welchen Umständen sie Sexting in einer Beziehung OK finden.

von Lukas Kammer
06 Mai 2016, 4:00am

Bei der heutigen Menge an unterschiedlichen Beziehungsformen und durch die generelle sexuelle Befreiung wird eine Frage immer schwieriger zu beantworten: Was zählt in einer Beziehung noch als Untreue und gilt das überhaupt für jede Beziehungsform? Die britische Anwaltskanzlei Slater and Gordon veröffentlichte vor Kurzem eine Studie, nach welcher 35 Prozent der 2.150 Befragten es nicht problematisch für eine Beziehung fänden, wenn sie anderen Leuten sexuell eindeutige Nachrichten schickten.

Nur 62 Prozent hätten ein schlechtes Gewissen beim Sexting, wobei unter Männern mit 34 Prozent deutlich weniger ein Problem damit hätten als Frauen. Trotzdem findet die Hälfte aller weiblichen Befragten auch in einer Beziehung Nachrichten mit zweckentfremdeten Auberginen- und Pfirsich-Emojis in Ordnung. Wir haben daher mit Menschen, die wir auf der Straße aufgehalten haben, über ihre Einstellungen und Schmerzgrenzen beim Thema Sexting in der Beziehung gesprochen.

Jessy, 22, Studentin & Barista

Alle Fotos vom Autor

VICE: Hältst du Sexting mit einer anderen Person als der Partnerin/dem Partner für Untreue?
Jessy:
Das kommt darauf an, was für eine Absprache vorher in einer Beziehung getroffen worden ist.

Wie müsste diese Absprache aussehen?
Es müssten einfach Regeln geklärt und abgesteckt sein, wie weit beide gehen dürfen, finde ich. Und wenn du nicht jetzt solche Dinge ausprobierst, solange du noch jung bist, wann dann? Solange das für den Partner OK ist, geht das völlig in Ordnung, ohne eine Absprache aber natürlich nicht.

Sextest du selbst?
Ja, in mittlerweile drei Jahren Beziehung aber auch immer nach Absprache. Ob das ein Problem für die Beziehung darstellt, kommt ja immer auf die ganz unterschiedlichen Erwartungen an, die Leute an Beziehungen haben.

Findest du es verständlich, wenn jemand nach solchen Nachrichten des Anderen sucht?
So etwas finde ich ganz schlimm. Ich finde, das geht überhaupt nicht.

Wer ist schuld, wenn es dadurch zum Konflikt kommt?
In gewisser Weise beide, würde ich sagen. Dennoch ist es ein ganz schöner Eingriff in die Privatsphäre und ich finde, auch in einer Beziehung sollten solche Grenzen eingehalten werden. Jeder sollte seine Freiheiten und auch irgendwo seine Geheimnisse haben dürfen. Wenn es um Sex geht, ist es vielleicht nochmal ein Stück weit etwas anderes, aber ich halte das für keine Rechtfertigung, dann an das Handy des Anderen zu gehen und Nachrichten zu lesen. Ich würde lieber das Gespräch suchen. Das kann nicht angehen, im Nachhinein, nachdem man geschnüffelt hat, noch einen Vorwurf daraus zu machen.

Alex, 20, Studentin

VICE: Ist Sexting mit anderen Personen als dem Partner Untreue?
Alex: Ich finde, das kommt darauf an, was du vorher mit dir selbst geklärt hast. Prinzipiell ist das ja ein Ausdruck davon, dass du mehr brauchst, wenn du nicht mit der Person zufrieden bist, mit der du zusammen bist. Dann solltest du dir halt irgendjemand Anderen suchen. Ich bin da prinzipiell eher locker eingestellt. Dementsprechend kann ich da keine absolute Aussage machen. Sofern die Person mit mir darüber redet und ehrlich sagt, dass ihr die Beziehung nicht ausreicht und sie noch 'ne Andere braucht, denke ich mir: "OK, go for it."

Findest du es verständlich, wenn Leute, die mit sowas eher ein Problem haben, auf den Handys ihrer Partner schnüffeln?
Ich kann es total verstehen, wenn du es nicht so geil findest, nachdem du dich von Anfang an auf eine super enge Beziehung geeinigt hast. Auf keinen Fall solltest du aber das Telefon von anderen Menschen durchsuchen. Das ist einfach ein riesiger Vertrauensbruch. Natürlich ist es auch ein Vertrauensbruch, wenn man außerhalb der Beziehung schreibt, aber auf der anderen Seite ist das auch nur eine Art, zu schreiben. Ich meine, es ist schon strange genug, wenn ich einen Freund habe und er mit irgendwelchen Leuten Sexnachrichten austauscht. What the fuck? Kann der sich nicht wenigstens real jemanden suchen und die Leute auch treffen? Im Endeffekt ist beides schwierig—mit Anderen schreiben und dem Anderen nicht vertrauen.

Sven, 22, student

VICE: Findest du, dass man die Person, mit der man eine Beziehung führt, betrügt, wenn man anderen Leuten sexuell eindeutige Nachrichten oder Bilder schickt?
Sven: Auf jeden Fall. Ich halte sowieso nichts von diesem digitalen Zeug, aber sobald es einen richtigen Austausch von intimen Details oder sexuellen Anspielungen gibt, sehe ich das schon als Betrug.

Würdest du das Telefon von Partnern nach entsprechenden Nachrichten durchgehen, wenn du diesen Verdacht hättest?
Nein. Es kommt ja darauf an, wie man das abspricht, aber ich glaube nicht, dass ich so weit in jemandes Privatsphäre eindringen würde. Wenn ich den Verdacht hätte, dass diese Person all das Digitale und das Sexting mitmacht, wäre ich aber vermutlich auch nicht mit ihr zusammen.

Wenn du das auf irgendeine andere Art herausfinden würdest—wie würdest du reagieren?
Keine Ahnung. Ich würde wohl versuchen, erst einmal darüber zu reden und dann fragen, was das soll. In diesem Fall hat das offenbar irgendwas mit Selbstbestätigung zu tun oder mit etwas, das ich ihr nicht geben kann. Ich glaube, ich würde mich auf jeden Fall davon distanzieren, aber eine generelle Antwort kann ich nicht geben. Aggressiv würde ich aber nicht werden.

Was hältst du für den Grund, aus dem Leute mit Sexting außerhalb ihrer Beziehung anfangen?
Ich schätze, es geht um den Spaß. Das ist ja sehr einfach zu machen, wenn man nur WhatsApp braucht und nur irgendwelche Fotos schießen oder Dinge eintippen muss. Auch die Selbstbestätigung steht dabei bestimmt im Fokus. Ich kann mir schon vorstellen, dass diese Leute die Bestätigung brauchen, schön oder attraktiv zu sein.

Charlotte, 18, Schülerin

VICE: Betrügen Leute ihre Partner, wenn sie mit jemand Anderem sexten?
Charlotte:
Ich finde einfach, dass du das nicht unbedingt machen musst, denn wenn du mit jemandem zusammen bist, solltest du auch gar nicht unbedingt das Bedürfnis haben, mit anderen Personen deine Triebe auszuleben. Darum finde ich das irgendwie unnötig. Ob das jetzt "Betrügen" ist? Nein, das glaube ich nicht, nicht in dem Maße.

Ab wann fängt für dich Untreue an?
Solange sich alles in Textform abspielt noch nicht. Erst ab persönlicher Interaktion würde ich das tatsächlich als untreu einschätzen.

Warum, glaubst du, sexten Menschen auch außerhalb einer Beziehung?
Ich weiß nicht, weil es ihnen Spaß macht und weil es vielleicht einfacher ist, als persönlich mit jemandem zu flirten oder zu reden? Obwohl es ja auch Leute innerhalb einer Beziehung machen. Vielleicht haben sie einfach Spaß daran, das auf eine andere Art und Weise auszuleben.

Würdest du das Telefon von Partnern nach Nachrichten und Fotos durchgehen, wenn du den Verdacht hättest, dass sie mit anderen Leuten sexten?
Nein. Ich würde sie einfach darauf ansprechen. Ich finde, ins Handy zu schauen, ist ganz schön asozial.

Und wie würdest du reagieren, wenn du das auf diese oder eine andere Weise herausfinden würdest?
Ich glaube, ich wäre ein bisschen beleidigt und eingeschnappt. Wie gesagt, würde ich aber erstmal versuchen, persönlich darüber zu reden. Es muss ja irgendeinen Hintergrund geben, warum diese Person das macht, dann kann man das Problem hoffentlich verbal lösen. Wenn nicht, finde ich das wirklich schade.

Wäre das für dich ein Trennungsgrund?
Ich bin gar nicht der Beziehungsmensch, von daher ist das wirklich schwer zu sagen. Das müsste ich erst herausfinden, wenn es soweit ist.

Tim, 24, Student

VICE: Bist du ein Beziehungsmensch?
Tim: Auf jeden Fall, ich bin inzwischen auch acht Jahre in einer Beziehung.

Wenn jemand, der wie du in einer Beziehung ist, mit jemandem außerhalb dieser Beziehung sextet—würdest du sagen, dass diese Person die andere betrügt?
Generell glaube ich, dass die Partner zwischen sich ausmachen müssen, ab wann jemand "betrügt" oder sich betrogen fühlt. Würde ich das in meiner Beziehung machen, wäre es bestimmt komisch, aber es gibt mit Sicherheit Szenarien, in denen das völlig in Ordnung geht.

Wie müsste eine Beziehung aussehen, in der so etwas klappt?
Es müsste auf jeden Fall offen und ehrlich sein. Du musst ehrlich zugeben können, dass du andere Leute interessant findest. Dann müssen die Partner gemeinsam die Grenzen verhandeln, was tatsächlich einen Beziehungsbruch darstellt.

Würdest du auf einen Verdacht hin auf dem Telefon deiner Partnerin schnüffeln?
[Lacht] Ja, auf jeden Fall!

Und wie würdest du reagieren, wenn du auf entsprechende Nachrichten oder Bilder stoßen würdest?
Ein bisschen schockiert, aber auch interessiert. Ich würde auf jeden Fall mit ihr reden, denn wichtig ist da ja auch die Frage, wie so ein Kontakt zustande kommt. Das hat ebenfalls einen großen Einfluss darauf, ob ich das als Vertrauensbruch werten würde.

Bryan, 25, Student

VICE: Hältst du Leute, die außerhalb ihrer Beziehung sexten, für untreu?
Bryan: Nicht unbedingt. In einer Beziehung geht es schließlich um Gefühle und für Sex—oder sexuelle Handlungen—brauchst du nicht zwingend Gefühle für jemanden. Ich würde es nur untreu nennen, wenn du dann auch Gefühle für die andere Person entwickelst. Sexting mit Anderen wäre für mich daher auch nie ein Trennungsgrund.

Kannst du es verstehen, wenn Leute weniger Vertrauen haben und die Handys ihrer Partnerinnen/Partner durchsuchen?
Das finde ich nicht OK, auch, wenn es zum Thema Eifersucht keine einfache Antwort gibt. Aber du kannst doch auch eine offene Beziehung führen, da machst du dir nicht so einen Stress.

Wenn es wegen Sexting Streit in der Beziehung gibt—ist dann die Person schuld, die sextet, oder die, die schnüffelt?
Trotzdem die Person, die sextet. Sie hat jemand Anderen verletzt.