Anzeige
Dieser Artikel ist vor mehr als fünf Jahren erschienen.
Noisey

Britney ohne Autotune ist wie Models ohne Photoshop

Britney Spears ist das passiert, wovor jeder Singstar-Spieler schon einmal Angst hatte: dass irgendein Arschloch deine schlimmste unpolierte Gesangs-Performance einfach ins Netz stellt. Wir finden das eher beruhigend als verstörend.

von Markus Lust
11 Juli 2014, 2:45pm

Britney Spears ist das passiert, wovor jeder Singstar-Spieler schon einmal Angst hatte: dass irgendein Arschloch deine schlimmste unpolierte Karaoke-Performance einfach ins Netz stellt, anstatt sie in die Post-Production oder gleich in den Papierkorb zu geben. Das ist—wie immer, wenn der Lack bei Stars einmal bröckelt—irgendwie beruhigend für uns Singstar-Möchtegerns, ruft aber—ebenfalls wie immer, wenn es irgendwo ein bisschen Lack von Stars runter zu kratzen gibt—auch die Neider aufs Programm, die im Dünger eines solchen Mini-Shitstorm wie Gemeindebaublumen aufgehen.

HEUTE titelt deshalb schon „Britney kann gar nicht singen“—und fragt gar nicht erst weiter nach, ob die Aufnahme nicht vielleicht von einer Aufwärmübung stammen könnte—während sich die „Fans“ (die wahrscheinlich noch nie wirklich welche waren) über ihr untertalentiertes, überbezahltes Idol aufregen und dem Skandal mit aufgeregten Kommentaren auf die Sprünge helfen.

Dabei hat Britneys Image schon ganz andere Schläge überstanden. Sie hat zugenommen, sich die Haare geschoren, skandalöse Auftritte hingelegt, ungesunde Beziehungen mit mehreren Männern geführt und in einer isolierten Scheinwelt gelebt—also eigentlich genau wie Marlon Brando, nur mit mehr Musik und weniger amerikanischen Ureinwohnern auf der Agenda.

Lest hier den ganzen Artikel auf Noisey und hört euch Britneys Gesang selber an.

Markus auf Twitter: @wurstzombie

Tagged:
autotune
stars
fake
Britney Spears
Musik
Starsystem
alien