Wieso Netflix selbst schuld ist, dass ein Serienmörder romantisiert wird