Aufwachsen

    • 8.26.17

      Aufwachsen an der Langstrasse

      Domenico Ferrari ist zwischen Freiern, antifaschistischen Flugblättern und Luftpistolen gross geworden.

    • 8.13.17

      Diese Berner Kinder haben elf Väter und Mütter

      Alle Erwachsenen in der WG sind für die Erziehung der sechs Kinder zuständig. Ein Besuch im Wohnkollektiv.

    • 6.5.17

      Aufwachsen in Chur

      Berge und Wälder und irgendwo dazwischen ein paar euphorisierte Teenager, die Rap und Berge und Wälder mögen. Willkommen in Chur.

    • 5.30.17

      Aufwachsen mit einer alleinerziehenden Mutter

      Wenn es um ihre Kinder geht, dann ist meine Mutter eine Löwin. Sie investiert Nerven und Zeit, verteidigt, beschützt, kämpft mit und für uns. Und steckt dabei oft selbst zurück.

    • 12.8.16

      Aufwachsen in der Stadt Zürich

      Wie ist es, seine Kindheit und Jugend in der grössten Stadt der Schweiz zu verbringen? Nici Faerber erzählt.

    • 11.8.16

      Aufwachsen im Thurgau

      Willkommen in Mostindien, dem Kanton, dessen Einwohner Lieblingsapfelmarken haben.

  • Anzeige
    • 9.11.16

      Aufwachsen in Basel

      Sommercasino, Rheinufer, Herbstmesse—als Basler verbindest auch du eine Geschichte mit diesen Orten.

    • 7.9.16

      Aufwachsen in Olten

      Am berühmtesten Bahnhof der Schweiz aufzuwachsen stärkt den Charakter.

    • 4.25.16

      Wie es ist, ohne Fernseher aufzuwachsen

      Ohne Fernseher aufzuwachsen ist gar nicht so scheiße. Solange man stattdessen Fake-Entführungen organisiert, Nachbarsbäume fällt und eigene Filme dreht.

    • 3.31.16

      Aufwachsen an der Zürcher Goldküste

      Es gab die Rotzlöffel im rosa Polo-Shirt, die Rolex getragen, Champagner-Flaschen an den Tisch bestellt und Papas Maybach gegen die Garagenwand gedonnert haben. Und es gab meine Freunde und mich.

    • 3.25.16

      I’m Not Okay: Erinnerungen an das Leben als Emo

      Geglättetes Haar, Snakebite-Piercings und Hetero-Jungs, die sich küssen—welch eine Zeit zu pubertieren.

    • 2.20.16

      Gründe, warum Innsbruck das Letzte ist

      Innsbruck ist so lange die schönste Stadt der Welt, bis man aus ihr wegzieht. Dann erst merkt man, in welch wildromantischem Dörfchen man wohnhaft war.

0103