Bist du über 18?

Das, was du dir hier anschauen möchtest, wird von Wichtigtuern, Gutmenschen und (wahrscheinlich) deiner Mutter als „anstößig“ bezeichnet. Deswegen wollen wir sicher gehen, dass du volljährig bist, bevor wir dir diese Inhalte zeigen.

Interviews mit Leuten, die gerade DMT geraucht haben

von John Barclay

Habt ihr Enter the Void gesehen? Dann wisst ihr, dass Dimethyltryptamin ziemlich heißer Scheiß sein kann.

DMT ist ein extrem effektives, natürlich vorkommendes halluzinogenes Tryptamin-Alkaloid, das einen spirituelle Höhenflüge erfahren lässt und gleichzeitig einen ungemeinen Spaß bereitet. Am berühmtesten ist es aber wohl dafür, wahnsinnig schnell zu wirken und eindrucksvolle Bilder hervorzurufen. Einige Sekunden nachdem du den schweren, brutalen Rauch eingeatmet hast, befindest du dich an einem Ort, den die meisten normalen Menschen wohl kaum als Realität bezeichnen würden. Man kann nun zwar darüber diskutieren, ob dieser Ort wirklich existiert (und falls er es tut, ob überhaupt irgendetwas existiert), allerdings können sich wohl alle Beteiligten darauf einigen, dass DMT City ziemlich cool aussieht. Als Reisender wird man von den exotischen Formen, Farben, Texturen, Emotionen und all dem anderen Zeug, für das es noch keine Worte gibt, überwältigt. Neulich hab ich etwas von dem Zeug in die Hände bekommen und es mit meinen Freunden geteilt. Als sie gerade von ihrem Trip zur Erde zurückkamen, habe ich mich mit ihnen unterhalten.

Jodie

Ich habe gefühlt, wie Gott ist. Das war kleiner als irgendwas anderes. Es bestand aus nichts–es ist alles um das herum, das ist, und gleichzeitig alles darin und es bewegt sich so, dass man es nicht fassen kann.

Es war wie eine Zeitreise, aber es war nicht in der Zukunft oder Vergangenheit, sondern in einer parallelen Zeit. Am Anfang spürte ich, wie die Erde vibriert. Es war wie ein stetiger Atem, aber wir können das nicht sehen. Man sieht es nicht auf Fotos. Es ist die Grenze des Seins. Dann wurde es heiß, wie eine Welle aus Elektrizität. Es wurde schwarz, dann rot und dann weiß. Es bewegte sich in einer Ellipse, wie als wenn es um etwas Anderes kreisen würde.

Eure Körper haben irgendwie gesungen. Alles, was ihr gemacht habt, war wie ein Lied. Ihr habt eine Symphonie erschaffen. Das Beben und die Bewegungen verbanden sich zu einem Rhythmus, ich war glücklich. Ich hab auch all diesen Spaß gesehen, diese verrückten Clowns. Jede Menge abgedrehte, geometrische Formen. Sie schienen mich auszulachen. Und dann waren da diese kleinen Elfen. Ich konnte sie nicht sehen, aber ich wusste, dass sie da waren. Ich war glücklich, ein Gefühl wie: „Ja, hier ist der Ort, wo ich hingehöre.“

Oren

Das war so unglaublich intensiv. So etwas habe ich noch nie erlebt. Der ganze Raum hat getanzt. Links habe ich nur irgendwelche Fantasy-Sachen gesehen. Das war ziemlich heftig. Man ist jenseits des eigenen Bewusstseins—man ist Bewusstsein—man will sich von nichts an diese materielle Welt fesseln lassen. Ich bin durch so viele verschiedene Träume durch und war in so vielen verschiedenen Umgebungen. Im Grunde war es ein konzentrierter Traum. Ich war wach, konnte aber nicht aufhören zu träumen.

Taylor

Das hat schnell gewirkt. Nach meinem zweiten Zug waren überall diese bunten Spiralen, die die Treppe runterlaufen. Sie haben mich nicht direkt angriffen, aber sind mir fast ins Gesicht gesprungen. Auch die ganzen Farben im Raum sind auf mich zugeflogen. Es war wunderschön.
 
Mein Körper hat sich schwer angefühlt. Ich konnte die Flasche, aus der ich geraucht habe, nicht mehr halten, nicht mal das Feuerzeug. Die Zeit verging immer langsamer. Es hat sich wie 15 Minuten angefühlt, aber vielleicht waren es nur 30 Sekunden. Die Farben waren fantastisch—viel grün, jede Menge Neonfarben. Ich habe mich gefühlt, als würde ich mich selbst durch eine Mauer hindurch betrachten. Die Geräusche der Kamera waren total abgefahren. 

Adam

Am Anfang war es ganz einfach kaleidoskopisch. Da waren Pyramiden und Symbole auf den Pyramiden, die zusammenschmolzen und sich verbanden. Es fühlte sich an wie unendliche Busen. Es war reines Glück und Wärme und Titten und Honig. Als hätte die Sonne genau hier geschienen. Es war nicht unangenehm heiß, sondern einfach nur ein warmes Glühen.

Sarah

Alles sah aus wie ein Gemälde. Ihre Haare wurden echt abgedreht—wie Spaghetti irgendwie. Jede Perspektive verdreifachte sich. Alles hatte Perspektiven. Sich umzusehen, war wie Malen nach Zahlen. Dann wurde es richtig seltsam. Der Raum drängte sich immer näher zusammen und alles wurde kleiner. Diese weiße Fläche hat mich total wahnsinnig gemacht. Ich dachte mir: „Wow, hier ist so viel weiß!“

Victor

Die Sinneseindrücke waren wie auf LSD oder Pilzen. Ich habe ein Kitzeln gefühlt, mein ganzer Körper war high oder so. Als ich mich hingelegt habe und Iggy Pop hörte, während du die Fotos von mir gemacht hast, war mir das unangenehm. Ich glaube, ich konnte mich nicht genug gehen lassen, um es nicht komisch zu finden. Also habe ich mich wieder hingesetzt und dann wurde alles höllisch intensiv. Es war wie ein intensiver LSD-Trip.
 
Am seltsamsten war, wie schnell du wieder runter kommst. Bei LSD brauchst du manchmal einen ganzen Tag und den ganzen nächsten Tag ist dir komisch. Damit bist du ein paar Augenblicke später wieder total normal. Ich fühle mich immer noch etwas seltsam, weil ich mich noch daran erinnere. Und ich werde wohl den Rest des Tages darüber grübeln. Es ist wie ein kurzer LSD-Trip, nicht so zeitintensiv und anstrengend.

Lex

Schwer zu sagen. Ich habe fiktive Formen in den realen Formen gesehen. Sie haben sich alle bewegt und ausgesehen wie der letzte kranke Scheiß. Die Vorhänge sahen wie Häkeldeckchen aus. Es gab einen komischen Ort, der sich angefühlt hat, als würde er sich von selbst bewegen und dann einen Ort, an dem einfach alles, was ich gehört, gesehen oder gedacht habe, unbeschreiblich toll war. Dieser Ort war die Droge … oder so. Es ist seltsam, wie man runter kommt. Es wird immer weniger und weniger intensiv und dann plötzlich bist du einfach nicht mehr high. Was man sieht, ist unglaublich. Alles wird so wunderschön. Für etwas, das so extrem bewusstseinserweiternd ist, fühlt es sich so angenehm an.

Joshua

Beim ersten Zug fing der Raum an zu atmen und ich fühlte, wie mein Körper taub wurde. Es war wie die Vorstellung, im Mutterleib zu sein. Ich fühlte mich warm und geborgen. Es war ein gleitendes Gefühl, wie die Sonne. Ich fing aus irgendeinem Grund an zu weinen. Ich erinnere mich, dass es dort eine Nachricht für mich gab.

EMPFOHLENE ARTIKEL

Interview mit einem Ketamin-Chemiker
Ein deutscher DMT-Produzent erzählt: Was passiert, wenn ein Drogenlabor explodiert?
Immer beachten: Ein Drogenratgeber für Mädchen

Kommentieren