tattoo-profi

Ein chilenischer Profi hat sich die 16 Vereinswappen seiner Ex-Klubs tätowiert

Für seinen Tattoo-Teppich musste Leonardo Monje die Leidenschaft eines Sascha Mölders und mit dem Fernweh von Marko Marin kombinieren.
24.5.16

Leonardo Esteban Monje Valenzuela ist der chilenische Sascha Mölders gepaart mit einer Prise Marko Marin. Der 35-jährige Profi-Fußballer hat sich nämlich wie Mölders die Wappen der Vereine auf den Körper tätowiert für die er gespielt hat. Da er aber ein ähnlicher Wandervogel wie Marin ist, zieren nun 16 (!) Vereinsembleme seinen Oberkörper.

¡Se pasó! El Leo Monje se tatuó en @tattoorockers los 16 equipos que defendió a lo largo de su carrera @lacuarta pic.twitter.com/ZPkIgaib6r
— Felipe Pavez F. (@lacuarta_fpavez) May 18, 2016

„Jeder der Klubs hat mein Herz erobert und war in einer Etappe meiner Karriere wichtig. Die Tätowierung, die am meisten weh tat, ist die von Palestino, weil sie in der Nähe der Achselhöhle gemacht wurde und das ein sehr sensibler Bereich ist", erklärte der chilenische Profi an die Zeitung La Cuarta.

Die Tattoos zeigen die Embleme folgender Vereine: CD Universidad Catolica Everton de Viña del Mar, CD Santiago Morning, CD Palestino, Audax Italiano, CD Antofagasta, CD Magallanes, CD Puerto Montt, CD Université de Concepción, Concepción CD, CD Huachipato CD Union espagnole, CA Rosario Central (Argentine), CD Iquique, CSD municipal (Guatemala) … und CD Coquimbo Unido, sein derzeitiges Team in der zweiten chilenischen Liga.