medizin

Wissenschaftler fordern die Abschaffung des Heilpraktikerberufs

"Staatlich geprüfte" Heilpraktiker brauchen kein Studium, um obskure Spritzen zu setzen und Therapien durchzuführen, die nicht nachweislich wirken müssen. Eine Expertengruppe lehnt sich nun dagegen auf.
23.8.17

Globuli gegen Nackenverspannung, Globuli gegen Mundgeruch, Globuli gegen Depression – und für die Strandfigur: Glaubt man der steigenden Zahl von Heilpraktikern, sind die bunten Kügelchen ohne nachgewiesene Wirkung wahre Allrounder im Salben und Laben der Deutschen.

Fragt man die Autoren des "Münsteraner Memorandums Heilpraktiker", wird man vermutlich das genaue Gegenteil zu hören bekommen. Die 17-köpfige Expertengruppe aus Ärzten und Wissenschaftlern hat gerade ein Statement veröffentlicht, in dem sie die Abschaffung oder die grundlegende Reform des Heilpraktiker-Berufes fordern.

… weiterlesen auf Motherboard.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.