Noisey News

Deftones-Sänger bricht sich auf der Bühne den Fuß ... Und zieht knallhart durch

Wahre Hingabe hat einen neuen Namen: Chino Moreno
Lauren O'Neill
London, GB
03 Mai 2017, 1:27pm

Foto: Screenshot von YouTube aus dem Video "Deftones (Groezrock 2017) - Chino breaks his foot" von Ludovic Helleboid

Letztes Wochenende fand in Belgien das Groezrock-Festival statt. Als amtliche Punkveranstaltung kommt es dort schon mal zu ein paar Blessuren und blauen Flecken, wenn auch vornehmlich bei den Zuschauern im Pit und seltener bei den Künstlern auf der Bühne. Tja, Deftones-Sänger Chino Moreno hielt offensichtlich wenig von dieser Künstler-Publikum-Disparität, stolperte prompt von einer Box und brach sich dabei den Fuß. Zum Glück war jemand so großartig, den Vorfall für die Nachwelt auf Video festzuhalten:

Wie ihr schnell merkt, lässt sich der Sänger von dem kleinen Fehltritt überhaupt nicht beeindrucken und macht einfach weiter. Das nenne ich wahre Hingabe für die Show, die Band und vor allem die Fans. Ich für meinen Teil habe mich jedenfalls noch nie für irgendetwas auch nur ansatzweise so aufgeopfert. Anstatt wie eine kleine Heulsuse wegen dem gebrochenen Fuß rumzuflennen, hüpft Chino unbekümmert weiter über die Bühne und brüllt ins Mikro wie ein Profi – wie ein Boss. Chino ist eine Inspiration für uns alle!

Den Auftritt in Köln am Montagabend mussten die Deftones dann allerdings doch absagen. Dazu veröffentlichte die Band folgendes Statement bei Facebook:

Natürlich ist Chino nicht der erste Frontmann, der sich auf der Bühne irgendwelche Knochen gebrochen hat. Besonders spektakulär schaffte das Dave Grohl, der 2015 bei einem Foo Fighters-Auftritt mitsamt Gitarre von einer ziemlich hohen Festivalbühne rasselte. Zwar kein gebrochenes Bein, aber den quasi-perfekten Bühnenabgang legte, ebenfalls 2015, The Edge von U2 hin: nämlich über "The Edge" zu "I Still Haven't Found What I'm Looking For".

Folge Noisey auf Facebook, Twitter und Instagram.