Nackte Haut und EDM: Fotos vom besten Rave-Festival der USA
Fotos: Benjamin Diedering
Thump

Nackte Haut und EDM: Fotos vom besten Rave-Festival der USA

Diese Fotos aus dem Rave-Mekka in Miami schreien nach Freiheit, Glitzer und schönen Körpern.
ZK
Übersetzt von Zuzanna Krasowska
Giacomo Stefanini
Übersetzt von Giacomo Stefanini
Eduardo Roberto
Übersetzt von Eduardo Roberto
Meredith Balkus
Übersetzt von Meredith Balkus
27 März 2018, 3:45pm

Alle Fotos von Benjamin Diedering

Na, Lust auf Camping, Dosenbier und drei Tage wach? Angesichts der Kälte draußen: geht so. Wir wissen zwar, dass es irgendwann wieder heiß sein wird, wir uns lethargisch unter dem Pavillon sitzend gegenseitig mit Wasserpistolen und warmem Bier vollspritzen, aber momentan fühlt sich das noch wie eine Erinnerung aus einem anderen Leben an. Während wir uns hierzulande noch nach jedem Sonnenstrahl sehnen, wird an einem anderen Ende der Welt aber schon ausgelassen unter freiem Himmel getanzt. Und zwar in Miami, beim Ultra Music Festival.

Das Festival wurde 1999 zum ersten Mal veranstaltet und wuchs über die Jahre zu DEM EDM-Festival schlechthin an. Egal ob absolutes Mainstream-EDM-Geballer, Underground Techno oder HipHop, mittlerweile zieht es 150.000 Raver einmal im Jahr ins sonnige Florida. Die letzten beiden Jahre wurde es vom DJ Mag sogar zum "besten Festival der Welt" gekürt. 2018 spielten Ende März neben Steve Aoki, Azealia Banks, DJ Snake und Marshmello auch Swedish House Mafia, die sich überraschend nach fünf Jahren Stille zurückmeldeten. Ihr habt also ein neues Ziel auf eurer Bucket List – spätestens, wenn ihr unsere Bilder von diesem Jahr gesehen habt.

Damit ihr nicht vergesst, wie schön alles im Sommer sein kann, waren wir aka der gute Benjamin Diedering auf dem Ultra und haben die Raver-Outfits 2018 fotografiert. Und wo wir schon mal dort waren, mussten wir angesichts der malerischen Palmen und beeindruckenden Wolkenkratzer auch ein bisschen den Rest des Festivals mitnehmen.

**

Folgt Noisey Austria bei Facebook, Instagram und Twitter.

Noisey Schweiz auf Facebook, Instagram & Spotify

Dieser Artikel erschien ursprünglich auf Noisey DE.