Noisey News

Der Mörder Charles Manson stirbt und wird auf Twitter natürlich mit Marilyn Manson verwechselt

Marilyn Manson? Charles Manson? Manson Manson? Egal, Hauptsache RIP!
21 November 2017, 12:13pm
Mugshot: imago | Manngold

Vorsgestern ist der siebenfache Mörder Charles Manson im Alter von 83 Jahren in Kalifornien gestorben. Seit 1971 war der Mann aus Cincinnati / Ohio durchgängig im Gefängnis, nachdem sein ursprüngliches Todesstrafen-Urteil zu lebenslanger Haft umgewandelt wurde. Mansons Tod zeigte im Netz mal wieder wie nah dort Troll-Kultur und echte Trauerbekundungen bei Todesfällen liegen. Ja, es gab tatsächlich Trauerbekundungen von Anhängern oder Fans des 83-jährigen Killers. Zu deren Motiven und geistiger Verfassung man sicherlich Nachfragen stellen könnte. Zum Beispiel beim Posting des "System of a Down"-Gitarristen Daron Malakian:

Aber auch unbekannte Fans des Mörders zeigten sich melancholisch betroffen:

Neben den ernst gemeinten "RIP Charles Manson"-Posts, schienen eine ganze Menge Menschen allerdings den genauen Unterschied zwischen ihm und dem teilweise nach ihm (und Marilyn Monroe) benannten Sänger MARILYN MANSON nicht zu kennen.

WTF, oder?! Deren Ernst? Na gut, vielleicht hat sich hier auch der ein oder die andere einen Spaß erlaubt. Zum Glück gab es bei all der Toll-Trauer um den falschen Manson auch noch Menschen, die das ganze Dilemma humoristisch aufgearbeitet haben

Allerdings stellte sich relativ schnell heraus, dass zumindest der gute Christian gar nicht so saudumm ist, wie man nach seinen naiven Tweets vermutet hätte:

Und was sagt der echte, noch lebende Manson, also Marilyn, zum Tod des Mannes, dessen Nachnamen ihn zu seinem Künstlernamen inspiriert hat? Der zollt dem Mörder also Tribut mit einem Song, der auf einer Originalversion des musikalisch begabten Charles Manson basiert. Typisch Manson halt.

Folge Noisey auf Facebook, Instagram und Snapchat.