FYI.

This story is over 5 years old.

Musik

Die lächerlichsten Tour-Rider der Rockgeschichte

Ziegen, Schlachter und eigene Möbel - je größer die Stars desto bescheuerter sind ihre Forderungen.
26.7.12

Der unerklärlicherweise erfolgreiche DJ Steve Aoki stand vor Kurzem im Zentrum eines brutal antisozialen Shitstorms, nachdem sein absolut lächerlicher Tourrider in einem Blog aufgetaucht ist. Aoki reagierte, indem er auf seinem Blog eine Antwort veröffentlichte. Darin verteidigte er Wünsche wie „Sechs schwarze V-Neck-T-Shirts, Größe L (American Apparel oder H&M akzeptabel)“, „Sechs Paar Unterhosen, Slip-Style“ und „Sechs Paar Socken (Crew-Style)“. Danach schrieb er noch ein paar wirklich liebenswürdige Dinge wie „zwei Flaschen Christal wären auf jeden Fall ein feiner Zug… brauch ich das? Nee, aber wenn ich's bekommen kann … gern!“ Kann man so machen, Freundchen.

Madonnas Liste für die aktuelle MDNA-Tour ging auch an die Öffentlichkeit, obwohl ich schätze, dass es irgendwie okay ist, wenn du die Queen of Pop bist und so. Aber es gibt da so Juwelen wie:

Anzeige

„Sie fordert, dass alle Möbel aus den Zimmern geräumt werden und mit ihren eigenen Möbeln, die sie mitbringt, ersetzt werden.“

„20 internationale Telefonleitungen in den Räumen, genauso wie weiße und pinke Rosen, deren Stengel auf sechs Zoll gekürzt werden müssen.“

Naja, und halt solche Sachen wie…

„einen persönlichen Koch, Akupunkteur und örtliche, chemische Reinigung.“

Aber eigentlich sind die Erwartungen von Aoki und "Her Madgesty" noch ziemlich gering. In Bezug auf bekloppte Tourrider sind Iggy and the Stooges absolute Topleute, wie ihr Roadie Jos Grain in seinem legendären 18-seitigen Tourrider zeigen konnte. Darin stehen so Dinge wie:

„Wisst ihr, was wirklich toll wäre? Wenn ihr diesen Raum weniger nach einer typischen Rock'n'Roll Umkleidekabine aussehen lassen würdet und stattdessen vielleicht … interessant? Hört ihr zu? Lasst einfach jemanden mit ein wenig Stil ran… Äh, kennt ihr vielleicht ein paar Schwule?“

„Jemand am Monitor, der Englisch spricht und keine Angst vor dem Tod hat.“

Und am bekanntesten…

„Sieben Zwerge, so angezogen wie die Zwerge in dem fabelhaften Walt-Disney-Film…“

Slayer haben die großartige Tradition der bekloppten Tourrider auf ihrer Fun Fun Fun Fest Tour fortgeführt, darin standen Forderungen wie „100 schneeweiße Ziegen zum Schlachten“, „einen Halaal-Schlachter, um die Ziegen zu schlachten“, „Tiefkühlbeutel und Kühlschränke, um das Ziegenfleisch aufzubewahren“ und „vier Yogabälle zum Sitzen, schwarz“. Offensichtlich haben Slayer, genau wie Iggy, ihre Booker verarscht. Man muss auch bedenken, es sind die verfickten Slayer. Gottes liebste Metalband. Also, ich finde, das kann man bringen.

Anzeige

Aber damit hören die Lächerlichkeiten längst nicht auf. *Tief Durchatmen*

Johnny Cash forderte eine Amerikanische Flagge, die jeder im Publikum in voller Größe sehen konnte.

Trent Reznor braucht zwei Kartons Maisstärke, (SEHR WICHTIG).

The Stones brauchen einen Raum für ihren Billardtisch.

Mötley Crüe’s Tourrider forderte eine Übersicht der lokalen Anonyme-Alkoholiker-Treffen, eine Maschinenpistole, eine 4 Meter lange Boa Constrictor und ein Glas mit Gry Poupon Senf – 1998 kam es einmal zu einem Eklat, weil Frontmann Vince Neil den falschen Senf im Backtage gefunden hat. Er drehte durch und schmiss die Flasche an die Wand. Sie prallte zurück und zeriss eine Arterien in seinem Daumen.

Marilyn Manson’s Wunschliste beinhaltet Haribo Gummibärchen (nur die!) und eine zahnlose Nutte mit Glatze (sein Management begründet das damit, dass es ein Traum von Manson ist, einmal in seinem Leben eine kennenzulernen).

Hank III wünschte sich einen großen Weißen Hai.

The Bloodhound Gang fragte einmal nach einem Rhesus Affen.

DMX wurde bekannt damit, drei Packungen Kondome und eine Galone Hennesey zu fordern – so haut man richtig rein, Aoki!

Queen Latifah, beseitigte alle Klischees, indem sie einen 12-teiligen KFC-Eimer und ein Zwölferpack Lifestyle oder Rough Rider Kondome bestellte.

Prince legt Wert darauf, dass alles Essbare in Klarsichtfolie verpackt wird und nur von ihm höchstpersönlich ausgepackt werden darf.

Anzeige

Katy Perry’s 45-seitiger Rider beinhaltet die Klausel, dass ihr Fahrer nicht mir ihr reden und keinen Augenkontakt herstellen darf.

Als sie letztes Jahr in der Londoner O2 Arena spielte, forderte Britney Spears zwei wirklich komische Dinge: McDonalds Hamburger (ohne das Brot) und ein eingerahmtes Foto von Prinzessin Diana, WTF?!

Im Februar leakte M.I.A.s 26-seitiger Tourrider und zwischen ganz alltäglichen Wünschen wie Vitaminen, getrockneten Mangos und einer Flasche Absinth, fragte sie nach drei Frauen zwischen 20 und 25 Jahren, die in Ganzkörperburkas auf der Bühne tanzen würden. Das ist eine heftige Forderung.

Wutonkel Axl Roses aktueller Rider beinhaltet den Wunsch nach einer eckigen Melone und einem italienischen Ledersofa, von dem er sie essen kann.

2011, bevor er beim Tennent's Vital Festival in Nordirland auftrat, forderte Eminem einen hölzernen Teich, der im Backtage aufgebaut werden sollte und in dem Koi Karpfen schwimmen sollten.

Und zum Schluss der Tourrider, mit dem alles anfing: Van Halen und ihre braunen M&Ms. In den 80ern wurden Van Halen durch ihren berühmten Rider in der Größe eines „Chinesischen Telefonbuchs" als die größten Arschlöcher der Welt bekannt, nachdem Details über ihre gigantischen Forderung nach M&Ms leakten. Unter den angeforderten Massen an M&Ms durfte demnach kein einziges Braunes sein. Falls doch, würde das Konzert sofort abgesagt, wobei der Veranstalter die vollen Kosten zu tragen hätte. Erst Jahre später erklärte David Lee Roth, dass die Band nur Booker ärgern wollte, die das Kleingedruckte nicht lasen und nicht die asozialste Band der Welt waren.

Trotzdem war es damit um Tourrider geschehen, Van Halen bereiteten den Weg für eine unendliche Geschichte der lächerlichen Tourrider.

Mehr über Noisey auf Facebook und Twitter.