FYI.

This story is over 5 years old.

You Need to Hear This

Wyn Davies—,Why Wait‘ EP (Stream und Download)

Wyn Davies hat uns im vergangenen November völlig aus dem Kalten erwischt—dieses Mal waren wir besser vorbereitet. Und sind trotzdem völlig geflasht.
3.7.13

Wyn Davies hat uns im vergangenen November völlig aus dem Kalten erwischt und uns komplett umgehauen—mit dem Video zu „Money and Women“, in dem er sich nicht nur von Alt-Playboy Rolf Eden doublen ließ, sondern auch mit jeder Menge hübschen Berlin-Mitte-Damen aufwarten konnte, inklusive Heike Makatsch und Karolin Schuch. Was wir zu dem Zeitpunkt über Wyn Davies wussten? Gar nichts. Was wir rausfanden? Wenig. Aber eins war uns trotz der visuellen Ablenkung sofort klar—sein Song über „Money and Women“ war ein ziemliches Brett.

Anzeige

In der Zwischenzeit haben wir ein wenig mehr über den guten Wyn Davies erfahren, zum Beispiel, dass er einen tschechisch-deutschen Vater und eine walisische Mutter hat und in Frankfurt am Main geboren wurde. Dass er lange in L.A. wohnte, wo er dieselbe Schule besuchte, wie einst Tupac Shakur. Und—vor allem—dass er an ein paar Tracks für seine EP Why Wait gearbeitet hat, die ihr euch hier umsonst (oder gegen eine freiwillige Spende) runterladen könnt. Wir haben also aus der Vergangenheit gelernt und waren dieses Mal ziemlich gut vorbereitet. Dass uns die EP nun trotzdem vollkommen umgeblasen hat, spricht definitiv für Wyns Musik.

**

Folgt YNTHT bei Twitter und Facebook für tägliche Updates über eure Lieblingsmusiker:

@YNTHT_DE folgen !function(d,s,id){var js,fjs=d.getElementsByTagName(s)[0];if(!d.getElementById(id)){js=d.createElement(s);js.id=id;js.src="//platform.twitter.com/widgets.js";fjs.parentNode.insertBefore(js,fjs);}}(document,"script","twitter-wjs");


MEHR VON YOU NEED TO HEAR THIS

Laura Welsh: „Cold Front“ (Panda Dub Remix)

Panda befördert Laura Welsh's seichte Stimme in jede gute Late-Night-Playlist.

Lebt Dubstep eigentlich noch?

Hat Skream das Genre getötet, das er mitgegründet hat? Wir haben uns das mal genauer angeschaut.

Get Lucky und lucky und lucky und immer wieder lucky

Kaum ein Song wurde in so kurzer Zeit so häufig gecovert (oder anderweitig bearbeitet) wie Daft Punks Get Lucky. Hier ist eine kleine Sammlung von Get Luckies.