FYI.

This story is over 5 years old.

Reviews

Patrick Cowley & Jorge Socarras–‚Catholic‘

Es gibt nichts Faszinierenderes als eine Prä-Post-Punk-, Prä-Industrial-, Prä-Disco-aber-nicht-ganz-Disco-Experimental-Dance-LP.
18.2.15

Patrick Cowley & Jorge Socarras
Catholic
Dark Entries

Das hier ist ziemlich cool. Wenn ich mir ein verloren gegangenes Musikprojekt wünschen müsste, würde es mir schwerfallen, mir was Faszinierenderes, Attraktiveres und Aufregenderes vorzustellen, als eine Prä-Post-Punk-, Prä-Industrial-, Prä-Disco-aber-nicht-ganz-Disco-Experimental-Dance-LP von 1975-77 des Disco-Titans Jorge Socarras von Indor Life. Der Fakt, das so etwas überhaupt existiert, ist die eine Sache, aber dass dieses Album existiert und weitaus mehr und besser ist, als eine kitschige Kuriosität, ist eine ganz andere. Es ist vielleicht ein bisschen camp, aber es scheint auch den entfremdeten, gruseligen Pop von Subway Army vorherzusagen, den nervösen Synth-Punk der Units, die existentielle Angst von Normal und den elektronisch-romantischen Glamour von Ultravox.

**

Folgt Noisey bei Facebook und Twitter.