FYI.

This story is over 5 years old.

New music

Urulu „1991“ (Video)

In der ewigen Wellenbewegung der Musikgenres wird nun wieder der Housesound der frühen 90er bearbeitet.
1.10.12

Es gibt ja in Bezug auf Musikgenres längst nichts Neues mehr, sondern nur noch Wiederholungen und Neuinterpretationen längst dagewesener Stile und im ewigen Auf und Ab scheinen wir gerade in einer musikalischen Aufarbeitung der frühen Neunziger zu stecken—Grunge ist bei immer mehr Bands deutlich herauszuhören, auch melodiöser Punk scheint wieder zu kommen. Und natürlich die ganze Bandbreite des House: Schon seit längerem werden die Housesounds der 80er wieder massiv in die Clubs der 2010er geholt, und mit dem gerade sehr präsenten Revival des UK Garage sind dann auch spätestens wieder Sounds der 90er angesagt.

Anzeige

Urulu stürzt sich ebenfalls auf die 90er Jahre, allerdings ein paar Jahre vor UK Garage und damit auch niemand durcheinander kommt, nennt er seinen neuesten Titel auch gleich „1991“. Vermutlich war der DJ aus Los Angeles damals gerade mal geboren, wenn überhaupt. Urulu haben wir auch schon düsterer gehört, „1991“ wirkt von der Stimmung eher positiv: Klassische Synthiebetten schweben durch den Raum, helle Vocals drücken auf die Euphorietube. Die Hauptdarstellerin im Video ist trotzdem lieber für sich als in der Masse zu tanzen. Auch dazu passt dieser Soundtrack.

Die Urulu Sincerely 91 EP ist bei Exploited erschienen.