nba

Der „Crying Jordan"-Fotograf findet das Meme selber lustig

Zur Mutter aller Memes gibt es jetzt eine Doku. Spoiler: Der Fotograf wusste bis vor Kurzem nicht, dass überhaupt jemand seinen Hall-of-Fame-Schnappschuss kennt.
23.5.16

Egal, ob du das Crying-Jordan-Meme liebst oder hasst: Du musst zugeben, dass es schon jetzt ein popkultureller Klassiker ist. Das dachten sich auch die Jungs und Mädels von 2 Point Lead und haben—Ehre, wem Ehre gebührt—eine eigene Mini-Doku dazu gemacht.

2 Point Lead beschreibt sich selbst als Medium, das „einen satirischen Blick auf Sportunterhaltung in den sozialen Medien" richtet. Die Filmemacher haben den Associated Press-Fotografen interviewt, der diesen ikonischen Moment festgehalten hat. Die Rede ist von Stephan Savoia, der schon seit fast 40 Jahren als Sportfotograf arbeitet und zwei Pulitzerpreise sein Eigen nennt.

Anzeige

Savoia war bei Jordans mittlerweile berühmter Aufnahme in die Hall of Fame dabei und erinnert sich noch genau an den Moment, als er zu einem Kollegen meinte: „Siehst du das? Das ist unglaublich." Und es war auch unglaublich mitanzusehen, wie einer der besten Sportler aller Zeiten—der zudem als eiskalt galt—plötzlich in Tränen aufgelöst nach Worten rang. Was Savoia damals nicht wusste: Sein Schnappschuss sollte das wohl bekannteste Sport-Meme der (zugegeben noch kurzen Meme-) Geschichte werden.

Savoia erzählt, er hatte von dem Meme und dessen Eigenleben noch nie etwas gehört, bis bei ihm im vergangenen Februar die Wall Street Journal wegen eines Artikels anrief.

„Ich habe herausgefunden, dass das Ding im Internet viral gegangen ist, aber aus einem ganz anderen Grund [als Jordans Augenblick der Rührung]", so Savoia weiter. „Meine Kinder haben ihre Handys rausgeholt und gegoogelt. Sie kannten das Meme natürlich, konnten aber nicht glauben, dass ich das Foto dazu geschossen hatte."

In der Doku kommen neben Savoia auch DJ Gallo von Sports Pickle und der frühere Bulls-Guard und heutige ESPN-TV-Experte Jay Williams zu Wort. Und beide stellen klar, dass sie gar keine Freunde des Memes sind. Schließlich sei es falsch, Jordan wegen dieses dummen Fotos und nicht wegen seiner großartigen Karriere zu erinnern. Savoia scheint sich daran nicht zu stören.

„Es ist einfach lustig. Tut mir leid", meint Savoia. „Ich finde es toll, dass Leute mit dem Meme Sachen, die ihnen oder anderen zugestoßen sind, ausdrücken können, aber der Sache gleichzeitig eine humoristische und auflockernde Note geben können."

Du bist ein Nationalheld, Savoia. Lass dir bitte nichts anderes einreden.