Anzeige
Politik

George W. Bush hielt Trumps Amtseinführung wohl für "ziemlich seltsamen Scheiß"

Der ehemalige US-Präsident hatte während der Inauguration des jetzigen US-Präsidenten anscheinend ein paar passende Bemerkungen übrig.

von Lauren Messman
31 März 2017, 9:02am

Foto: imago/UPI Photo

Wenn man an George W. Bush bei Donald Trumps Amtseinführung denkt, dann kommt einem als erstes der Kampf gegen den Regenponcho in den Sinn. Man könnte fast meinen, dass der Ex-Präsident der eigentlichen Zeremonie nicht viel Aufmerksamkeit geschenkt hat. Laut dem Magazin New York, das drei Quellen zitiert, die in der Nähe von Bush saßen, hatte der aber eine eindeutige Meinung dazu. Genauer gesagt: "That was some weird shit."

Bush selbst wollte New York gegenüber keinen Kommentar abgeben. Die angebliche Bemerkung sollten wir also mit Vorsicht genießen. Aber was könnte der Texaner denn überhaupt so seltsam gefunden haben? Den Mormonen-Chor? Trumps düstere, möglicherweise von Bane inspirierte Rede? Oder vielleicht die Zuschauerzahl?

Irgendwie kann man sich nur schwer vorstellen, dass George W. Bush so etwas Derbes sagt. Andererseits liegt es nicht allzu fern, dass der US-Präsident, mit dem die Wähler damals gerne ein Bierchen getrunken hätten, zu einem solchen Fazit kommt – vor allem bei einem Typen, der Bushs Bruder während des Wahlkampfs als "energielosen Jeb" bezeichnet hat.

Wie dem auch sei, wir können nur hoffen, dass irgendein Late-Night-Moderator Bush zu diesem Thema befragt. Der rührt im niedlichen Opa-Style nämlich gerade ordentlich die Werbetrommel für das neue Buch mit seinen Ölgemälden.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.

Tagged:
usa
Donald Trump
George W. Bush
Weird Shit
Opa
inauguration
Kommentar
amtseinführung