Tech

Die fünf wichtigsten News von der E3 2017

Das sind die Spiele und Ankündigungen, die ihr unbedingt auf dem Schirm haben solltet.
14.6.17
Bild: Sony Entertainment

Aktuell drängen sich tausende Gamer durch die Hallen des Convention Centers in Los Angeles, um sich die Videospiele der kommenden Monate und Jahre anzuschauen. Noch bis morgen läuft die wichtigste Spielemesse der Welt, die E3. Bereits in den vergangenen Tagen hatten die wichtigsten Publisher der Gaming-Industrie ihre eigenen Presseevents abgehalten und ihre Spiele teils bombastisch, teils ziemlich peinlich präsentiert. Hier sind die Ankündigungen, die wir bei Motherboard am interessantesten fanden.

Anzeige

Folgt Motherboard auf Facebook, Instagram, Snapchat und Twitter

Super Mario Odyssey: WTF Mario!?

Das neue Mario für die Nintendo Switch wird… richtig seltsam: In Super Mario Odyssey schlüpft der Klempner in die Körper von Goombas, Bullet Bills, Dinosauriern und… Menschen, indem er seine Kappe auf sie wirft. Den so besessenen Lebewesen sprießt sofort ein dicker Klempnerschnurrbart, und Mario erlangt ihre Fähigkeiten. Das Gameplay-Element, das große Inspiration aus dem ebenfalls seltsamen Indie Game Everything zieht, ist genial. Aber… es ist ziemlich creepy. Wie sehr muss es schmerzen, wenn ein Schnurrbart durch eine Dinoschnauze bricht? Bleiben wir Menschen bei Bewusstsein, wenn Mario wie ein Facehugger in unsere Körper eindringt? Hat schon jemand die Trailer-Musik aus Blade Runner unter den (fabelhaften!) Mario-Trailer gelegt!?

Beyond Good & Evil 2: Fuck! Ist das eine Träne!?

Fünfzehn Jahre hat Ubisoft gebraucht, bis sie ihrem Design-Genie Michel Ancel erlaubt haben, sein Herzensprojekt zu machen: Den Nachfolger zu einem der besten 3D Jump and Runs überhaupt: Beyond Good & Evil, dem Spiel über die investigative Journalistin Jade und ihren liebenswerten Schweinkumpel Pey'j. Zu sehen gab es einen CGI-Trailer, in dem ein irre grinsender Affe fluchend auf einem Schwebemotorrad reihenweise korrupte Weltraumpolizisten abknallt. Äh. Was!? Beyond Good & Evil 2 wirkt im Trailer, als hätte Ancel sein unschuldiges Baby kurz an HBO abgegeben, die "fuck" und "shit" mit erwachsenen Inhalten gleichsetzen. Vom eigentlichen Spiel zu sehen gab es nichts, nur die vage Ankündigung, es solle so werden wie GTA im Weltraum. Das Szenario mit seinen genmanipulierten, sprechenden – und nochmal scheiße-aufdringlich fluchenden – Tieren in futuristischen Straßenschluchten wirkt auf jeden Fall sehr vielversprechend. Ein Veröffentlichungsdatum gibt es aber nicht, stattdessen wird sogar offen nach Input von Gamern gefragt. Das kann alles noch ein paar Jahre dauern. Fuck.

The Last Night: Der Milkshake Duck-Moment

Als Milkshake Duck bezeichnet man ein Internetphänomen, das kurz alle Menschen begeistert – bis sie kurz darauf herausfinden, dass die niedliche Ente ein schlimmer Rassist ist. Genau das ist Tim Soret und seinem Spiel The Last Night passiert. Nachdem der Trailer zum stylishen Cyberpunk-Abenteuer im Stil von Prince of Persia und Flashback von Microsoft präsentiert wurde, ackerten sich wachsame Internet-Detektive durch die Twitter History von Soret. Sie fanden Tweets, die sich u.a. gegen Feminismus richten und Sympathie mit der GamerGate-Bewegung zeigen. Das Drama darum eskalierte soweit, dass Minecraft-Erfinder Notch irgendwann Zoe Quinn, die von GamerGate-Unterstützern massiv belästigt wurde, aufs Übelste sexistisch beleidigte , weil sie von Soret eine Entschuldigung erwartete, bevor sie sein Spiel gut finden könnte. Soret hat sich mittlerweile für seine alten Tweets entschuldigt: Sie würden nicht mehr seine aktuelle Sicht auf die Dinge wiedergeben.

Shadow of the Colossus und Age of Empires: Nostalgie Nostalgie Nostalgie

Alle 90s Kids machen Wololo: Age of Empires, DER Strategieklassiker der 90er, bekommt eine Neuauflage – mit schicken neuen Wassereffekten, 4K-Auflösung, neuen Zoom-Stufen und detaillierten Hopliten und Mönchen. Und noch mehr Nostalgie-News: Auch Shadow of the Colossus erscheint als Remaster für die PlayStation 4. Vor zwölf Jahren begeisterte das japanische Spiel für auf der PS2 mit seiner melancholischen Atmosphäre und seinen gewaltigen Monstern Gamer und Entwickler gleichermaßen – und gilt noch heute als Referenz für gelungene Bosskämpfe und emotionale Spiele. Nächstes Jahr soll es nun in zeitgemäßer Optik erscheinen. Irgendwie ist das toll, aber gleichzeitig zeigen die Ankündigungen, wie die Spiele-Industrie mit seinem digitalen Erbe umgeht: Nicht die Bewahrung der tatsächlichen alten Spiele scheinen wichtig, sondern ihre Modernisierung. Auf den neuen Teraflops ist eben kein Platz für alte Optik.

Xbox One X: Das Teraflop-Monster

Microsoft hat groß aufgefahren: Die Xbox One X soll die mächtigste Konsole auf dem Markt werden und mit der Kraft von 6 Teraflops Sony, Nintendo und selbst PC-Gamer neidisch werden lassen. Die neue Konsole, die auf 4K-Fernseher ausgerichtet ist, will Microsoft zu einem Premium-Produkt machen, das Spiele so schön und schnell darstellt wie kein anderes System. Knapp 500 Euro soll die neue Xbox kosten, wenn sie im November auf den Markt kommt. Ob es Spiele geben wird, die diese Leistung dann auch ausnutzen, ist aber die große Frage. Denn wenn Spiele gleich für mehrere Plattformen erscheinen sollen (also etwa PC, PlayStation und Xbox), richten sich Entwickler meist nach dem schwächsten System – und das wird auch im November noch die aktuell weltweit erfolgreichste Konsole sein: Die PlayStation 4.