OK, liebe Polizei, jetzt ist es auch mal gut mit dem krampfhaften Coolsein

Den Fund von 15 kg Marihuana nutzten Berliner Beamte in Berlin für ein Feuerwerk an Witzen – und politische Breitseiten gegen alle, die für eine Legalisierung sind.
12.5.17
Collage: Screenshot facebook.com/PolizeiBerlin und imago/Olaf Wagner

Seit einiger Zeit betreibt die Polizei eine Image-Kampagne. Die Beamten sollen nicht mehr als steife Ordnungsfanatiker in hässlichen Uniformen wahrgenommen werden, sondern als lockere, jugendliche und hippe Freunde im schicken Dunkelblau, die es nur gut mir dir meinen. Soziale Medien sind der Dreh- und Angelpunkt dieser neuen Strategie, besonders bei der Berliner Polizei. So twitterten die Beamten letztes Jahr 24 Stunden jeden Einsatz und hatten dabei vor allem Spaß mit Drogendelikten. Letzteres ist immer noch der Fall, wie ein gestriges Facebookposting anlässlich einer Konfiszierung von 15 kg Marihuana zeigt:

Wir finden, dass es nun wirklich mal gut ist, liebe (Berliner) Polizei. Ihr habt den Höhepunkt eures krampfhaften Coolseins erreicht – und bekanntlich soll man immer dann aufhören, wenn es am schönsten ist. Außerdem hat euch ein User mit seinem Kommentar sowieso die Show in Sachen Humor gestohlen:

User:
"Wissen Sie schon welche Lieferbegebiete davon betroffen sind? Ich frage für einen Freund."

Polizei Berlin:
"Den "Lieferanten" des Freundes gerne per PN…wir vergleichen dann mal ;)"

Dieser Artikel ist zuerst auf THUMP erschienen.

**

Folgt Noisey bei Facebook, Instagram und Twitter.