Anzeige
traumsolo

Sebastian Giovinco spielt FIFA mit der Verteidigung

Das Traumsolo des Italieners sichert Torontos erste Playoff-Teilnahme in der MLS.

von Jermain Raffington
15 Oktober 2015, 8:50am

Sind wir mal ehrlich. Wenn man sich dieses Video anschaut, muss man sich wirklich fragen, wer oder was Sebastian Giovincos Dominanz in der MLS noch aufhalten soll. Eins ist sicher, die Verteidiger von Red Bull New York gehören nicht dazu. 70 Minuten verbrachte der Italiener auf der Bank, um dann mit seinem Traumsolo den Siegtreffer zum 2:1 zu erzielen.

Nach gewonnenem Zweikampf preschte er nach vorne, ließ am Strafraum gleich zwei weitere Verteidiger mit einem einzigen Haken aussteigen und zog ab. New Yorks Torwart war dabei nur noch ein Statist. Die ganze Situation erinnert eher an einen Durchmarsch auf der Playstation als an ein echtes Fußballspiel.

Vor allem die Tatsache, dass der Italiener eigentlich völlig erschöpft sein sollte, macht sein Solo noch beeindruckender. Noch einige Tage zuvor stand er 30 Minuten im EM-Qualifikationsspiel gegen Norwegen auf dem Platz und befand sich aus diesem Grund noch kurz vor dem Spiel gegen New York auf dem Rückflug von Rom nach Toronto. Doch wie diese Situation eindrucksvoll beweist, scheint selbst ein Jetlag einen Spieler wie Sebastian Giovinco nicht aufhalten zu können.