FYI.

This story is over 5 years old.

Tech

Dieses Smartphone ist härter als die Tür vom Berghain

Wir haben die Features des Nokia Lumia 920 für euch im Berliner Großstadtdschungel getestet. Bis auf die Knochen.
19.4.13

Ihr kennt ja sicherlich den Spruch „Wurde das mit einem Taschenrechner aufgenommen?“ Was bei verpixelten und wackeligen YouTube-Videos gerne mal als Troll-Kommentar hinterlassen wird, kann euch bei dem Lumia 920 sicher nicht passieren.

Dank des Bildstabilisators kann man damit nämlich echt gute Aufnahmen machen, selbst wenn es mal etwas düsterer werden sollte (Im Club? Unter der Bettdecke? Im Dark Room?). Und wenn ihr auf eurem Nachhauseweg stolpert, euch das Handy aus der Hand fällt und das Taxi drüberfährt, kann dank des „Gorilla Glass“-Displays auch nichts mehr kaputt gehen. So wurde uns das jedenfalls gesagt, also haben wir es getestet.

Anzeige

Dafür haben wir ein paar Blogger eingeladen und sie mit dem Nokia-Smartphone auf eine kleine Stadtsafari geschickt.

Wilde Tiere gab es zwar nicht zu sehen, dafür aber jede Menge waghalsiger Stunts von Willy von drlima.net, der die Unkaputtbarkeit des Handys in der alten Eisfabrik in Berlin-Mitte testen durfte.

David und Carl von dandydiary.de haben sich trotz Foto-Verbot in den Salon Zur Wilden Renate getraut und sich selber von der Linse überzeugen lassen.

Zu guter Letzt haben wir noch Nike von thisisjanewayne.com auf das Design angesetzt. Dafür waren wir im Haus der Kulturen der Welt und wurden von einem plötzlich einsetzenden Konfettiregen überrascht. Kommt schon mal vor in so einem Großstadtdschungel, aber das Nokia kann natürlich auch so was wegstecken.

Wer sich also ein neues Smartphone zulegen will, sollte das Lumia 920 durchaus in Betacht ziehen, denn in Sachen Kamera, Robustheit und Design überzeugt es allemal.

Schaut euch dazu die einzelnen Blog-Posts von David, Willy und Nike an, um mehr über das Smartphone zu erfahren oder geht direkt auf die Seite vom neuen Nokia.