FYI.

This story is over 5 years old.

Musik

Horrid Red

21.12.10

Ich stehe ja so ein bisschen auf die verwaschen-vorbewussten Postpunk-Jams von Teenage Panzerkorps. Neulich, beim Neueingänge-Scan im Plattenladen leuchtete mir das scheinbar mit der Intention der Umsatzförderung angeheftete Etikett „TPK Seitenprojekt“ an einer Platte entgegen. Es verfehlte nicht sein Ziel. Es war die erste Horrid Red-EP mit dem Titel „Empty Lungs“. Horrid Red sind im Kern Der TPK, es fehlt nur Boy True. Horrid Red klingen sogar fast genau so wie Der TPK, nur etwas aufgeräumter, strukturierter und so als wären moderne Aufnahmetechniken tatsächlich auch in der Erlebnisrealität dieser Punks angekommen. Es ist melancholisch gerahmte Bewusstseinsstrom-Poesie, die nicht immer die Kurve vor der Kitschentgleisung bekommt, aber gerade deshalb so unverfälscht in dich hinein ruft. Sagen wir mal so, hätten wir nicht Horrid Red, dann wäre uns gerade wirklich bitter kalt. Offenbar geht es zügig voran bei diesem Projekt, es ist bereits eine weitere EP erschienen. Siehe hier.