Eine Umfrage hat ermittelt, ab wann Ausgehen nur noch traurig sein soll

Die Altersgrenze liegt niedriger, als du jetzt vielleicht denkst.

|
Juli 12 2017, 11:06am

Foto: Imago / Thomas Bergmann

Du hast dich sicherlich auch schon mal gefragt, wie lange du das noch machen kannst – wann du anfängst, unangenehm aufzufallen und andere hinter deinem Rücken auf dich zeigen. Und nach einem besonders exzessiven Wochenende wirst du bestimmt auch schon mal zu dir gesagt haben: "Ich bin zu alt für diesen Scheiß." Aber ab wann ist man denn zu alt für Clubbing? Eine Umfrage unter mehreren tausend Briten will darauf eine Antwort gefunden haben: 37 Jahre.

Durchgeführt wurde die Befragung von Curry PC World. Was das für ein Institut ist? Gar keins. Curry PC World ist ein (Online-)Shop für elektronische Geräte, der zum Konzern Dixons Carphone gehört, welcher über 42.000 Mitarbeiter in elf Ländern beschäftigt. Auf den ersten Blick mag es skurril klingen, dass ein Unternehmen eine solche Umfrage startet. Zahlenmäßig ist sie allerdings repräsentativ und auf alle Alterskohorten, Geschlechter und Wohnorte gleichmäßig verteilt.


Aus dem VICE-Netzwerk: Zu Besuch bei der Schrippenmutti von Berlin:


Anlass für die Studie war, die Vorzüge der heimischen Freizeitgestaltung zu feiern. Dazu wurden über 5.000 Briten ab 16 Jahre zu ihren Freizeitaktivitäten befragt.

Dabei kam heraus, dass 31 das Alter ist, ab dem die Mehrheit einen Abend vor dem Fernseher, respektive Netflix, dem Clubbesuch vorzieht. Außerdem fanden die Befragten im Schnitt, dass man spätestens mit 37 Jahren zu alt für den Club ist. Laut 40 Prozent der Umfrageteilnehmer gebe es zudem "nichts Tragischeres als 40- oder 50-jährige Erwachsene, die in Kneipen von 20-jährigen umgeben sind."

Auch die Motivation für die abnehmende Lust zum Ausgehen wurde abgefragt. 60 Prozent ist es einfach zu teuer – im Schnitt geben die Befragten 40 Euro beim Ausgehen pro Nacht aus. Bei einem Couchabend mit geliefertem Essen ist es dagegen nur die Hälfte. Fast ein Drittel erträgt den Kater am nächsten Tag nicht mehr. Ein Fünftel findet es zu anstrengend, sich entsprechend herauszuputzen, und fast die Hälfte liebt die bequemen Klamotten, die sie zu Hause tragen.

70 Prozent gaben einen populären Grund für die versiegte Feierlust an, nämlich die große Liebe bereits gefunden und dementsprechend kein Interesse mehr am Nachtleben zu haben.

Die Altersgrenze aus der Befragung solltest du natürlich nicht zu ernst nehmen. Solange du in den Clubs und Bars dieser Welt deinen Spaß hast, ist alles andere sekundär.

Curry PC World dürfte die Zahlen allerdings freuen, schließlich zeigt die Umfrage, dass der Absatzmarkt für die unzähligen technischen Gerätschaften für den Heimbedarf ökonomisch prospektiv bleibt.

Folge THUMP auf Facebook und Instagram.

Mehr VICE
VICE-Kanäle