Anzeige
Bundesliga

So wichtig ist eine Schiedsrichterin für den Weltfrieden – laut Christian Streich

Wenn der SC Freiburg zur Pressekonferenz lädt, geht es um große Politik. Immer.

von René Bosch
11 September 2017, 10:52am

Foto: imago | Eisenhut (rechts); Screenshot aus dem YouTube-Video "Christian Streich wünscht sich mehr Frauen an der Macht" von der Badischen Zeitung

Entspannt war Christian Streichs Wochenende nicht. Als erster Bundesligatrainer musste der SC Freiburg-Coach mit ansehen, wie Neuzugang Yoric Ravet dank Videobeweis nachträglich Rot kassierte. Eine Tatsache, die der Trainer an der Seitenlinie mit hämischen Applaus und wahrscheinlich ansteigendem Blutdruck quittierte.

Wesentlich unaufgeregter zeigte sich Mr. Klartext von einer anderen Premiere in der Bundesliga: Dem ersten Einsatz von Bibiana Steinhaus, die als erste Schiedsrichterin eine Bundesliga-Partie leitete – Hertha BSC gegen Werder Bremen (1:1). Ihre Leistung war dabei makellos und wohl auch besser als so mancher Einsatz ihrer männlichen Kollegen. Für Streich war das, wie so oft, eine Chance, sich seiner ganz persönlichen schönsten Nebensache der Welt zu widmen: Der großen Politik.

Wie zu erwarten, gab sich der 52-jährige nicht mit der Bundesliga zufrieden. Er philosophierte lieber im schönsten südbadischen Dialekt über die Weltpolitik – und die anwesenden Journalisten lauschten andächtig. Wie sich die Welt wohl verändern würde, hätten mehr Frauen das Zepter in der Hand? Willkommen zu einer neuen Ausgabe der Streich-Show:


Tagged:
Sports
VICE Sports
Fußball
streich
sc freiburg
bibiana steinhaus