FYI.

This story is over 5 years old.

Tech

Die gratis W-Lan Lüge

Öffentliches WLAN ist totaler Schwachsinn und jeder, der schon mal auf einer Parkbank saß und versucht hat, sich immer und immer wieder, wie ein Affe, der gegen einen Erdnuss-Automaten prügelt, darin einzuloggen, der weiß wovon ich spreche.
12.10.10

Öffentliches WLAN ist totaler Schwachsinn und jeder, der schon mal auf einer Parkbank saß und versucht hat, sich immer und immer wieder, wie ein Affe, der gegen einen Erdnuss-Automaten prügelt, darin einzuloggen, der weiß wovon ich spreche.

Du wurdest wahrscheinlich bereits in deinen verwundbarsten Momenten versucht zu verführen und hast es bereits bei deinen Verbindungen aufgeführt gesehen: „Free Public WLAN“. Aber du solltest aufwachen und nun wissen, dass es sich um eine digitale Illusion handelt. Denn diese Fehlermeldungen, die aufploppen, um dir dein Scheitern mitzuteilen, bergen sogar Gefahren in sich. Ja, es ist alles ein grausamer Scherz.

Anzeige

Denn laut NPR, die einen kleinen Beitrag über „Free Public WiFi“ verfasst haben, laufen diese Netzwerke nicht über einen normalen Router, sondern über private Rechner, die nicht einmal mit dem Internet verbunden sind.

Hier steht es also schwarz auf weiß, offenen Netzwerke sind nichts anderes, als tote Netzwerke, die euch wie ein schwarzes Loch anziehen. Und jedesmal, wenn ein Windows XP Rechner vom Netz getrennt wird, wird diese Todeszone des Gratis-WLAN ein bisschen größer.

In der Tat, ist „free“, die perfekte Zusammenfassung dessen, was wir vom Internet erwarten: Alles gratis, die ganze Zeit. Aber „Free WLAN“ klingt einfach zu schön um wahr zu sein. Wahrscheinlich hat es jemand als einen niederträchtigen Scherz erfunden um den Computer eines Freundes mit einem Host zu verbinden, der dann ununterbrochen schmutzige und schockierende Bilder an dessen Web-Browser sendet.

Obwohl so ein offenes Netzwerk nicht zwangsläufig euren Computer schädigt, so öffnet es jedoch Tür und Tor für jeden Hacker, der das dann nebenbei erledigt.

Es wäre herrlich wenn wir dieser Gefahr entgehen können, aber leider müssen ja beinahe alle von uns sich ab und an ihr Internet klauen und wie häufig habt ihr bereits vollkommen willfährig auf die "Free WLAN" Verbindung geklickt, nur um dann festzustellen, dass ihr eben NICHT ins Internet kommt? Eben.

Aber dafür sehe ich sogar schon ein neues Internet-Thriller-Hollywood-Genre aufblühen: Ein Hacker sitzt am Flughafen und bietet einen gefakten Internetzugang an. Andere Reisende klicken darauf und verbreiten den Virus weiter. Dabei vermischt sich der Virus mit eigenen Dateien und Dokumenten. An einem gewissen Punkt schließt sich ein Computer-Wissenschaftler dem Netzwerk an, der ein Programm mit künstlicher Intelligenz erfunden hat und dessen gesamte Forschung das Netzwerk verliert. Dieses Wissen wird anschließend von einer großen Telefongesellschaft gestohlen, die jeden Router so sicher macht, dass niemand von uns jemals wieder das Internet des Nachbarn stehlen werden kann. Und warum das alles? Weil es „Free WLAN“ gibt.