wicked

Peter Crouch wird gerade von einem Gabba-Tanzbär-Video eingeholt

Die Tanzeinlage des früheren englischen Nationalspielers soll schon drei Jahre alt sein. Und beweist: Gute Videos sind wie Weine und brauchen ihre Zeit.
25.5.16

Wenn du nach einer durchzechten Nacht aufwachst—völlig dehydriert und von fiesen Kopfschmerzen geplagt—sind Videobeweise deiner Suffmätzchen wohl das Letzte, was du in dem Moment gebrauchen kannst. Du willst einfach nur deine Ruhe haben und irgendwie Herr deiner Übelkeit werden, ohne ansehen zu müssen, wie du dich in aller Öffentlichkeit zum Affen gemacht hast.

Leider sieht es in der modernen Welt aber so aus, dass man die Vergangenheit einfach nicht mehr ruhen lässt. Ihr wisst schon: Das Internet vergisst nie. Wir sind allesamt nur fünf Sekunden festgehaltene Peinlichkeit von viral gehender Schadenfreude im Gif-Format entfernt.

Anzeige

Und was schon für uns Normalsterbliche gilt, gilt umso mehr für bekannte Menschen. Aktuell kann wohl besonders Peter Crouch davon ein Lied singen. Als der gestern Morgen aufwachte und sein Handy kontrollierte, musste der frühere englische Nationalspieler feststellen, dass sich das Internet über ein Peter-Crouch-tanzt-(mindestens)-besoffen-auf-Ibiza-Video lustig macht.

Dürfen wir vorstellen? Peter Crouch: Mit dem Temperament eines Erstsemesters im Körper eines Mittdreißigers.

Peter Crouch absolutely off his cake pic.twitter.com/YCx4X0sdiu
— Nathan Jain (@NathanJain_) May 23, 2016

Das Verrückte an der Sache (neben Peters Gabba-Moves): Das Video ist laut Crouch bereits drei Jahre alt.

Yes I'm a mover but this was at least 3 years ago I'm afraid
— Peter Crouch (@petercrouch) May 24, 2016

Wie gemein: Der arme Peter muss sich für eine Tanzeinlage auslachen lassen, über die er glaubte, sie sei niemals festgehalten worden. Das fiese Internet vergisst tatsächlich nie nie nie.