Feminisme

Die Sex-Lehrerin, die anderen Menschen mit Behinderung BDSM näherbringt

"Das ist der Körper, den ich bekommen habe. Und ich mache mehr als das Beste daraus."

Es ist unmöglich, Robin Wilson-Beattie zu übersehen, wenn sie einen Raum betritt. Mit ihren kinnlangen lilafarbenen Haaren, perfekt gezogenen roten Lippen und der Katzenaugen-Brille, sieht sie aus, als ob sie direkt dem Cover eines Punkrock-Katalogs aus den 60ern entsprungen ist. Erst dann fällt einem ihr Rollator auf, der von oben bis unten mit Blümchenstickern beklebt ist.

Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, Leute über Sex mit Behinderung aufzuklären und die Botschaft in die Welt zu tragen, dass Leute mit körperlichen Behinderungen auf dieselben Dinge stehen, wie alle anderen auch – von der Missionarsstellung bis hin zu BDSM.

Weiterlesen auf Broadly.