Motherboard

Wertanlage Waffen-Skin: Warum immer mehr Menschen in 'Counter-Strike'-Knarren investieren

Der Handel mit Waffen-Skins in 'CS:GO' ist so lukrativ geworden, dass selbst Nicht-Gamer jetzt das große Geld wittern – und teilweise richtig Kohle scheffeln.
Paul Douard
Paris, FR
18.11.17
Eine aufgemotzte Kalaschnikow | Screenshot Valve | Motherboard

Menschen sind verschieden und somit auch bereit, ihr hart verdientes Geld für unterschiedliche Dinge auszugeben: Die einen blättern über 1.000 Euro für ein extrem zerbrechliches Smartphone aus Glas hin, andere geben mal eben 60.000 Euro für einen "AWP Dragon Lore"-Skin für Counter-Strike aus. Ja, richtig gelesen: Es gibt Menschen, die mehr als ein durchschnittliches Jahresgehalt für ein virtuelles Scharfschützengewehr mit einem großen gelben Drachen darauf ausgeben – und zwar in Counter-Strike: Global Offensive.

Anzeige

Warum Gamer für die Modifizierungen so viel Kohle ausgeben und mit welchen gewieften Tricks einige Geschäftsleute mit den Waffen-Skins Geld verdienen möchten, lest ihr im vollständigen Artikel auf Motherboard.