FYI.

This story is over 5 years old.

Vice Blog

Zahnhygiene bei Großkatzen

28.7.10

Vor einer Woche stieg ich in einen dieser zermürbenden Schlafzüge, (glaub mir, in denen schläft keiner, die zappeln nur bösartig), um runter in den Dartmoor Zoological Park zu kommen und Duncan Mee zu treffen, der den Park mit seinem Bruder Ben und seiner Mutter Amelia leitet. Duncan ist unser liebster Privatdetektiv, als ich ihn neulich interviewte, erzählte er mir, dass er von mehreren Gangstern bedroht wurde. Er hat mir auch von seinem Zoo berichtet. Im Grunde ist er ein Spion mit jeder Menge Tigern als Kuscheltieren.

Der Zoo mit der Kriminalpräventionen war aber nicht immer ganz sauber, 2006 wurde ihm die Lizenz entzogen, nachdem Tiere vernachlässigt und misshandelt wurden. Das waren aber noch die früheren Besitzer. Die CAPS hat den Zoo schließen lassen und plante 30% der Tiere einschläfern zu lassen, ja, auch die niedlichen. Als sie dann mit den letalen Injektionsspritzen ankamen, tauchte die heroische Familie Mee auf und kaufte den Zoo. Sie investierten Millionen in die Renovierung, stellten neues Personal ein und coole neue Tiere und holten sich so die Lizenz zurück. Es ist der einzige Zoo im ganzen Vereinigten Königreich, dem je dieses Kunststück gelang.

Anzeige

2007 machte die BBC eine vierteilige Doku mit dem Titel Ben's Zoo, welche Ben, seine Familie und die neuen Mitarbeiter im Alltag begleitete. Später schrieb Ben dann ein Buch über seine Erfahrungen "We Bought A Zoo" und neulich klopfte 20th Century an die Tür und kaufte ihm die Rechte am seinem Buch ab, um einen Film zu drehen, in dem entweder Ben Stiller oder Matt Damon die Rolle des Ben übernehmen werden. Wenn es auch nur halb so gut wird, wie Nachts Im Museum 2: Beim Battle of the Smithsonian wird es verdammt noch mal abgehen.

Nach meiner Reise durch die Nacht kam ich in den frühen Morgenstunden am Zoo an. Die Arbeiter waren gerade dabei einen Zahnarzttermin für einen Tiger vorzubereitet, was bedeutete, dass ich mir den Rest des Tages  vornahm einem Tiger in den Rachen zu kucken.

Der Vorbesitzer hatte den Tiger aus einer Babyflasche trinken lassen als er noch ein Junges war, was bedeutete, dass er unglaublich zahm war, wie eine Katze. Mal abgesehen davon, dass eine Katze dir nicht den Kopf abreißen und deinen Hals essen könnte.

Das hier ist Charles Dominguez, das Erdmännchen (ja, ich glaube das ist wirklich sein richtiger Name).

Das ist ein verdammt riesiger Haufen Fleischbällchen für die Tiger, Löwen, Geparden, Bären und anderen gefräßigen Fleischfresser, die sich einen Dreck um Gemüse scheren.

Wir hörten im Funk, dass schon alle auf dem Weg zum ersten Tigerpatienten waren. Die glückliche Katze war Vlad, ein SEHR großer männlicher sibirischer Tiger. Im Vordergrund steht der Hauptwächter Colin und ist für die Waffe zuständig. Das heißt, dass wenn Vlad plötzlich aus seinem Ketaminekoma erwacht und uns alle fressen will muss Colin ihn auf der Stelle töten. Anscheinend nerven normale Gewehre Tiger nur, da Colin sich lieber mit einer gewaltigen Schrotflinte danebenstellte.

Hier haben wir Vlad wie er gerade in den großen Truck geladen wird. Er ist so schwer, dass es insgesamt sechs Leute gebraucht hat um ihn überhaupt rein zu bekommen, ohne die Psychokatze aufzuwecken.

Sie schleppten Vlad in den Operationsraum und fingen an. Der Mann im Overall auf der linken Seite ist Peter Kertesz. Er operiert hauptsächlich an Menschen, aber mit seiner Firma „Zoodent" ist er auch einer der einzigen Wildlife-Zahnärzte die es überhaupt gibt. Das Mädchen im grünen Outfit ist Peters Assistentin, rechts von ihr steht Tim, der Tierarzt, und zu seiner Rechten ein weiterer Wächter namens Will.

Hier ist eine Nahaufnahme von Peter, wie er den entzündeten Fangzahn von Vlad wieder füllt. Er hat ein fast 15 cm tiefes Loch direkt bis zum Knochen gebohrt, es dann mit Polyfilla gefüllt und dann das Loch wieder zugeätzt um sicher zu gehen, dass es auch wirklich zu war und nicht mehr weh tun konnte.

Das ist Vlad wie er nach der Operation zurück im Haus ist und wie ein Kätzchen schnurrt (selbstverständlich).

Diese komischen Tiere sehen wie eine Mischung aus Affe und Waschbär aus, werden aber trotzdem nicht Affenbär genannt, sondern heißen Coati Mundis. Das hier sind die gierigsten Tiere überhaupt, ich meine schau doch mal wie sie da schon wieder gierig auf alles Süße starren.

Ich hatte es geschafft mich in deren Käfig reinzuschmuggeln aber aus welchem Grund auch immer, interessierten sie sich einen feuchten Dreck für die Trauben die ich ihnen mitgebracht hatte, und attackierten meine Schuhe.

Hier ist noch eine Kreatur, die trügerisch harmlos aussieht. Tatsächlich ist der Tapir genauso gefährlich wie Löwen und Tiger. Ihr Schädel ist steinhart, kann dich zu Boden stoßen und zu Tode trampeln. Schusswaffen legen einen Tapir nicht um, also ist der Gebrauch dieser riesigen Heckenschützengewehre erforderlich, die ich als Die Kanone bezeichne. Es hat eine Reichweite von drei Meilen, und auf einer Jagd vor einigen Jahren betätigte jemand aus Versehen die Waffe und erlegte einen Maler an einer drei  Kilometer entfernten Hauswand. Ein Tapir zu sein ist scheiße.

Es befindet sich genug Ketamin in dieser Box, um eine ganze Kleinstadt für ungefähr 673736337282 Tage auf einem Trip zu halten.

Das ist der Tierarzt Nick beim Zielen. Zu viel Beruhigungsmittel, und der Tiger stirbt, zu wenig, und wir sind vielleicht alle tot. Ich habe mich zu diesem Zeitpunkt nicht wirklich sicher gefühlt.

Du kommst wegen ein bisschen Zahnarbeit rein und endest mit einem Thermometer im Arsch. Nur einer der vielen Gründe, warum ich weiterhin Zahnärzten misstraue.

Nachdem ein monumental dummes Kind einen Schwimmreifen in das Tigerbecken geworfen hatte, brach sich Stripe seinen Zahn daran ab. Der Zahnarzt entschied sich, den Zahn vollständig zu entfernen. Erst musste er das Fleisch aufschneiden, um zur Zahnwurzel zu kommen, dann schliff er mit einer Bohrmaschine den Knochen ab und zog das Ding schließlich in einem Zug raus. Ich habe in meinem Leben noch nie so viel Blut gesehen. Gelegentlich habe ich ausgeholfen und den Bohrer gehalten, ich habe mich ziemlich fähig gefühlt.

Hier ist Will mit dem gebrochenen Zahn.

Das bin ich, wie ich mit Colins Gewehr rumhample. Ich fragte, ob ich ein Foto machen könnte, wie mir Colin das Gewehr an den Kopf hält, aber er sagte, das wäre zu gefährlich. Mann, ich liebe Gewehre.

Nachdem die Tiger nach den Operationen in ihr Haus zurückgeschickt wurden, sah ich mich nochmal im Zoo um, übersprang mit Duncan den Zaun, um Ben, den eurasischen Braunbären zu besuchen. Ben ist ein ausgewiesener Killer, vor ein paar Jahren entkam ein Wildhirsch aus seinem Gehege und übersprang den Graben, der das Bärengehege umgibt. Als der Hirsch einen der anderen Bären angriff, schlug Ben ihm ins Gesicht, nahm den Kopf des Hirschen in seinen Mund und sprengte seinen Schädel. Die gaffenden Kinder haben den Ort heulend verlassen. Die Natur ist brutal.

Hier schauen die Löwen selbstgefällig

Jedes Mal, wenn der Wagen mit den Tigern vorbeifährt, flippen die Affen völlig aus. Sie wissen genau, was abgeht. Ich ging dann aber auch mal nach Hause. Ihr solltet jedoch alle in den Zoo gehen, wenn ihr Tiere mögt.