Anzeige
Dieser Artikel ist vor mehr als fünf Jahren erschienen.
Tech

Es war noch nie so einfach sich seine eigene Kryptowährung zu bauen

Wir haben uns von Mastercoin erklären lassen, wie mit ihrer Anwendung jeder seine eigene alternative Währung bauen kann, und was die Vorteile dezentraler virtueller Währungen sind.

von DJ Pangburn
07 Januar 2014, 9:30am

Bild: BTC Keychain FlickR; Lizenz: CC BY 2.0

Spätestens diesen Herbst ist Bitcoin, die digitale Währung mit den kryptoanarchischen Ursprüngen, auch auf dem politischen Parkett Washingtons angekommen. Beeindruckt von zahlreichen Investitionen und Währungsspekulationen loben US-Senatoren die noch junge Währung als einen technologischen Durchbruch über den grünen Klee. 

Lange haben die Regierungen das Thema verschlafen und begreifen auch jetzt erst langsam. Dabei haben Hobbyunternehmer und Wirtschaftprofis schon seit einigen Jahren die verschiedensten Anwendungsmöglichkeiten von Bitcoin für ihre Zwecke ausprobiert. Eine dieser Innovationen ist Mastercoin, eine Art programmierbare Datenschicht, die auf der Blockchain, dem grundlegenden Buchungssystem, von Bitcoins aufsetzt. Erst kürzlich gab Mastercoin Investitionen in Höhe von 5 Millionen Dollar (4 700 BTC) bekannt.

Was bedeutet nun eine „programmierbare Datenschicht auf Bitcoins"? Stellt dir das Ganze als eine Art zusätzliche Ummantelung vor. Bei jeder Bitcoin-Transaktion können so zusätzliche Daten verschickt werden—im Grunde genommen können das die verschiedensten Daten sein: von Flugmeilen bis hin zu einem Nachrichten-Feed, der Menschen in China dabei helfen soll, die große chinesische Firewall zu umgehen. Genauso könnte eine neue Silk-Road entstehen, diesmal aber ohne zentralen Server oder verantwortlichen Urheber.

Ich habe kürzlich mit Dominik Zynis, dem Sprecher der Mastercoin Foundation, gesprochen. Wir haben uns über weitere mögliche Anwendungen von Mastercoin unterhalten. Ich sollte dich aber vorwarnen: Einiges davon ist recht sperrig für jemanden, der mit dem Bitcoin-Universum noch nicht vertraut ist. Die zugrundeliegende Idee ist jedoch faszinierend und ambitioniert zugleich. 

Motherboard: Was war die grundlegende Idee hinter Mastercoin?

Zynis: Bitcoin wurde erfunden um Zahlungsnetzwerke zu ersetzen, doch die Leute werde immer häufiger Opfer von Betrügern. Es gibt viele Beispiele für Hack-Attacken. Der Preis der Währung kann manchmal „bis zum Mond anwachsen"—ein sehr gebräuchlicher Ausdruck unter Eingeweihten—oder in minutenschnelle in den Keller stürzen. 

Wir haben Mastercoin konzeptioniert, um einige dieser Probleme der Sicherheit und Preisstabilität zu lösen. Die Idee hinter dem sogenannten „Master-Protokoll" will Regeln innerhalb des Bitcoins-Netzwerks schaffen, denen jeder Mastercoin-Nutzer zustimmen muss. Diese Regeln berühren vor allem den Peer-to-Peer-Handel, die Einführung von treuhänderisch verwalteter Währung, die Nutzung von Smart Property und Fragen von Eigentumsrechte im Internet.

Wie schafft man es eine programmierbare Datenschicht auf die bereits existierende Blockkette zu legen?

Wenn du jemals ein Einschreiben verschickt hast, dann weißt du, dass jede Person, die mit dieser Nachricht in Berührung kommt, auch für den Endempfänger sichtbar wird. Bitcoin funktioniert im Grunde genommen genauso, nur dass nicht signiert werden muss, sondern jede Transaktion in der angehängten Blockkette automatisch gespeichert wird. Diese Daten sind dann für jeden Nutzer einsehbar, sie werden gewissermaßen zu einem digitalen Rechnungsbuch. Genauso wie beim Tauschen von mp3-Dateien über BitTorrent, teilt also jeder Bitcoin-Nutzer bestimmte Daten seiner verschlüsselten Transaktionen mit allen Bitcoin-Nutzern.

Wenn wir Bitcoins durch ein Datenpaket austauschen, dann schicken wir uns lediglich bestimmte Summen zu. Sagen wir, auf dem Datenpaket steht 100 BTC—was wäre aber, wenn man noch zusätzliche Daten mit diesem Datenpaket verschicken könnte? Zum Beispiel könnte man, Aktienzertifikate. Lotteriescheine oder sogar Flugmeilen verschicken.

Kannst du uns erklären, wie man mit Mastercoin seine eigene virtuelle Währung auf der Blockkette von Bitcoins erzeugen kann?

Nun, die Geheimzutat des Master-Protokolls ist gar nicht so geheim, denn sie heißt: Open-Source. Nehmen wir noch einmal das Datenpaket, auf dem „100 BTC" stand. Diesmal will ich meine eigene Währung produzieren, die ich in einem von mir geschaffenen Star-Wars-Spiel verwenden möchte. Nennen wir sie einfach „Virgin Space Dollars" (VSD) und fangen wir mit 1 Milliarde an. 

Um das zu tun, muss ich zunächst eine Registrierungs-Transaktion an 1EXoDusjGwvnjZUyKkxZ4UHEf77z6A5S4P schicken. Von dieser Bitcoin-Adresse aus wurde alle heute im Umlauf befindlichen Mastercoins generiert. Weil alle Mastercoin-Nutzer diese Adresse im Auge behalten, werden sie jetzt wissen, dass ich gerade eine Milliarde Virgin Space Dollar registriert habe. Ich kann sie, z.B. unter den Leuten verteilen, die ein Lichtjahr in meinem Spiel verbracht haben. 

Ich kann sie sogar umsonst unter die Leute bringen, um sie dazu zu motivieren, diese neue Währung zu benutzen. Wenn genügend VSDs zirkulieren, kann ich eine Zugang zu virtuellen Händlern kreieren, die ihrerseits VSD akzeptieren und virtuelle Güter, wie Teddy-Bären, im Star-Wars-Spiel anbieten. Sagen wir, diese Bären werden auf einmal zu einer Mangelware, weil die Spieler herausfinden, dass sie die „Macht" steigern. Plötzlich fangen die Spieler an mehr VSDs zu kaufen, damit sie sich im Gegenzug die Bären leisten können. Der Wert der VSDs steigt immer weiter in die Höhe und irgendwann kann ich sie gegen Bitcoins tauschen, um meine Spiele-Entwickler und Creative Designer zu bezahlen.    

Welche Vorteile bringt eine Krypto-Währung, die an bestimmte Waren, an andere Währungen oder an Edelmetalle geknüpft ist?

Einige Menschen wollen ihr Geld eben in bestimmten Waren oder Edelmetalle investieren. Das ist einfach Teil der individuellen Investitionsstrategie. Zum ersten Mal stellt Mastercoin diese Möglichkeit nun auch einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung, und das vollkommen dezentralisiert.

Warum war es so wichtig Mastercoin als Open-Source-Software herauszubringen?

Open-Source ist der beste Weg, um Innovationen zu schaffen, und um den vielen intelligenten und hartarbeitenden Entwickler-Communities überall auf der Welt gerecht zu werden. Außerdem ist die psychologische Komponente extrem wichtig für das Entstehen einer funktionierenden Währung. Die Menschen müssen sich auf die Strukturen verlassen können und dem, was sie verwenden, auch vertrauen können.  

„Stell dir vor, wie der chinesische Zensurapparat verhindert wird, indem Nachrichtendaten in Millionen von Computer weltweit eingebettet sind, oder eine neue Silk Road ohne zentralen Betreiber oder Hauptserver". 

Wir haben keinen Einfluss darauf, wie die Federal Reserve oder die Weltbank arbeiten—außer vielleicht auf ganz abstrakte Art und Weise. Mit Bitcoin und Mastercoin und den vielen Währungen, die noch folgen werden, werden die Menschen selbst in der Lage sein über die gesellschaftlichen Verhältnisse und die begleitenden ökonomischen Systeme zu entscheiden. Es geht darum, mehr Möglichkeiten zu eröffnen. 

Wie ist Mastercoin gegen Wertverfall und Inflation abgesichert?

Unser Konzept „Contract for Difference" wird es den Nutzern ermöglichen die Unbeständigkeit aus den Krypto-Währungen zu eliminieren. Das Konzept ähnelt dem Währungsumtausch in Dollar, Yen oder Euros. Mastercoins werden jedoch immer ungebunden sein. Nutzer werden aber die Möglichkeit haben einen Teil ihrer Mastercoins an andere Währungen oder Güter zu knüpfen. 

Wie kann man Mastercoin momentan verwenden?

Mastercoins werdem dazu eingesetzt, um Gelder für die Entwicklung verschiedener Apps für das Master-Protokoll bereitzustellen. Einige Menschen benutzen sie, um zu investieren. Wir verteilen sie auch an Menschen, damit sie sich mit ihrer Benutzung vertraut machen. Es gibt natürlich auch eine Community von Online-Händlern und Spekulanten. Genauso wie jene Menschen, die an den verschiedensten Apps arbeiten, angefangen vom Mastercoin-Wallet bis hin zu Block-Explorern und Exchange-Servern. 

Was ist der Vorteil bei der Erschaffung einer Plattform, mit der man andere Krypto-Währungen erzeugen kann?

Wir können die vorhandene Bitcoin-Infrastruktur dafür benutzen, um Währungstransaktionen abzuwickeln und Smart Properties einzurichten, die speziellen vertraglichen Voraussetzungen genügen, wie, z.B. einer unkomplizierten Auszahlung von Dividenden und Einnahmen an die Eigentümer bestimmter Unternehmen. Das heißt nicht, dass es keine brandneuen Krypto-Währungen geben wird. Wenn wir über Ressourcenfülle reden, können wir zur Zeit sehen, dass viele der sogenannte „Altcoins"—alternativer Währungen—eigentlich nur simple Klone von Bitcoins sind. Anstelle dieser billigen Kopien können sich die Menschen einfach ihre eigenen Währungen und Distributionsanwendungen erschaffen. 

Mit Mastercoin könnte man sich zum Beispiel einen sogenannten „Newswire-Coin" erstellen, um die Entwicklung einer Datenspeicherkette für Mini-Nachrichtenbeiträge zu finanzieren. Diese Nachrichten-Kette könnte von jedem eingesehen werden. Stell dir vor, wie der chinesische Zensurapparat verhindert wird, indem Nachrichtendaten in Millionen von Computer weltweit eingebettet sind, oder eine neue Silk Road ohne zentralen Betreiber oder Hauptserver.

Was für Leute interessieren sich für Mastercoin?   

Wir haben unzählige Anfragen von Leuten, die an der nächsten Generation von Internet-Apps, Spielen, Anlageprodukten und anderen Dienstleistungen arbeiten. Viele Menschen wollen ihre eigene Währung für ganz spezielle Unternehmungen und Zwecke. Abgesehen davon hat das Ganze einen großen Reiz für Techniker, Entwickler, Bitcoin-Nutzer und sehr wahrscheinlich für Anarchisten und Liberale jeglicher Couleur. Letztere werden es zu schätzen wissen, dass kein Diktator und kein autoritäres Regime die Macht haben könnte, dieses dezentralisierte Transaktionssystem abzuschalten, nur weil man Bitcoins in andere Währungen getauscht hat.

Noch ein paar letze Worte für unsere Leser?

In ein paar Jahren werden die großen Unternehmen damit beginnen, Krypto-Währungen zu nutzen; sie werden Bitcoins horten, Anleihen verkaufen und sich die Zinsen in Krypto-Währung auszahlen lassen; sie werden die Krypto-Währung für alle möglichen Online-Dienstleistungen benutzen, für spezielle horizontale Märkte, für Online-Spiele etc. 

Bitcon hat eine neue Welt der finanziellen Freiheit eröffnet. Wir reden nicht davon, wie man am schnellsten reich wird. Ich, du und jeder andere kann sein Geld überall hin auf der Welt verschieben, und das Lichtjahre schneller, völlig steuerfrei und weitaus unkomplizierter als es Banken je könnten. Das ist großartig, aber wir müssen uns auf das nächste Level begeben. Bitcoin kann jetzt nicht nur für Zahlungen verwendet werden, sondern für alle möglichen Werttransaktionen. Das ist genau das, was wir mit Mastercoin erreichen wollten und das ist auch der Grund, warum wir so viel Unterstützung erhalten haben. 

Mehr zu Krypto-Währungen auf Motherboard:

Die Ehtik von Bitcoin nach dem 3D-Waffen-Drucker — Ein Interview mit Cody Wilson

Aus Meme mach Geld — Dogecoin strebt nach der Weltherrschaft der Kryptowährungen

Ist Bitcoin nur eine Regierungsverschwörung?

Tagged:
Tech
Motherboard
Bitcoin
Features
Politik
mastercoin
Kryptowährungen