Anzeige
Popkultur

Video: Zu Besuch bei den Fußballfans, die Maradona anbeten – wortwörtlich

Wir haben die Mitglieder der Maradonian Church gefragt, warum sie eine Religion für den argentinischen Fußballspieler gegründet haben – inklusive Gebeten, Taufen und Zehn Geboten.

von VICE Staff
31 Dezember 2018, 5:00am

Illustration: Mauricio Santos

In seiner Heimat Argentinien gilt Diego Maradona als der beste Fußballspieler aller Zeiten. Zwei Fans lieben die sportliche Legende so sehr, dass sie ihre Bewunderung im Jahr 1998 auf ein neues Level hoben und die Maradonian Church gründeten. Dabei handelt es sich um eine Religion, in der sich alles um Diego Maradona dreht. Im Laufe der Jahre ist daraus eine richtige Bewegung entstanden, inklusive eigenen Gebeten, Taufen und Zehn Geboten.

Wir haben uns mit den Gründern der Maradona-Kirche getroffen, um mehr über die Anfänge und die Entwicklung ihrer Religion zu erfahren. Außerdem besuchen wir einen Gottesdienst, bei dem die beiden Töchter eines Anhängers – Mara und Dona – durch die Taufe in die Kirche aufgenommen werden.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.