Anzeige
Noisey News

Der As I Lay Dying-Sänger bekommt im Knast Männerbrüste und klagt auf Schadensersatz

Begründung: Die Brüste hindern ihm am Gitarre spielen und er verliert seinen visuellen Reiz für das Publikum.

von Noisey Staff
23 September 2016, 10:49am

Die Geschichte von Tim Lambesis ist eine Geschichte der „hätte": hätte er nicht seine Ehefrau umbringen wollen, hätte er sich dafür einen anderen Auftragsmörder gesucht als einen Undercover-Agenten der Polizei und hätte er doch niemals Anabolika für seinen Muskelaufbau genommen. Hätten die Ärzte seine Bitte nach dem Medikament Anastrozol doch ernst genommen. Wenn es diese „hätte" nicht geben würde, dann könnte er jetzt immer noch als Sänger von As I Lay Dying—eine der größten Metalcore-Bands der Welt—um ebendiese touren. So sitzt er aber seit 2014 eine sechsjährige Haftstrafe ab und leidet jetzt unter Männerbrüsten​.

Denn eine Nebenwirkung vom Absetzen von Anabolika ist eine sogenannte Gynäkomastie—oder auf Straßendeutsch: Männertitte. Anastrozol verhindert die Entwicklung einer solchen großen Brust, weswegen es Lambesis vor seinem Haftantritt auch regelmäßig einnahm. Danach weigerten sich die zuständigen Ärzte aber zwei Monate lang, ihm das Medikament zu verschreiben. Erst danach wurde es ihm bewilligt, doch da war es bereits zu spät. Und so verklagt er jetzt die das verständnislose Ärzte-Team auf 35 Millionen Schadensersatz. Wie er auf diese absurd hohe Summe kommt? Nun, durch seine großen Brüste kann er nicht mehr richtig Gitarre spielen, was ihn in seinem Beruf als Musiker behindere. Außerdem wären die Brüste für eine Frontsau wie ihn finanziell schädigend, weil er doch einen „visuellen Reiz"​ für das Publikum darstellen muss.

Was eigentlich aus seiner alten Band As I Lying Dying wurde? Die touren als Wovenwar ohne ihn um die Welt.


Foto: Imago