Anzeige
Tech

Underdrone stellt die Welt in fantastischen Bildern auf den Kopf

Die Schönheit der Welt per Drohne.

von Motherboard Staff
20 Februar 2015, 10:24am

​Bild: ​pixabay, djedjenny | Public Domain

​Drohnen sind aktuell das Mittel zum Zweck für alles und jeden. Es gibt ​Drohnenrennen im Star Wars-Stil​3D-gedruckte Kriegscopter und selbstverständlich ​Drohnenpornos. Und doch muss selbst der bodenständigste Nichtflieger gelegentlich zugeben, dass die Dinger einfach umwerfende Bilder liefern.

Das französische Duo​ Claire und Max besorgte sich für ihr Projekt „Lost Places" eine DJI Phantom 2 und schickte diese über Wiesen, Wasser und andere, an sich schon beeindruckende, Landschaften. Sie ließen den Copter in Sizilien, China, Griechenland, Argentinien und Frankreich fliegen und dann... drehten sie die Bilder einfach mal um und nannten ihr Projekt Underdrone.

Ohne diesen Kniff würden die Aufnahmen vermutlich nie aus dem ganzen grandiosen Archivmaterial, das die weltweiten Drohnenpiloten bisher so angesammelt haben, hervorstechen. Doch mit diesem künstlerischen Dreh ist ein faszinieres Stück verkehrter Welt entstanden.

Underdrone from Claire&Max on Vimeo.

„Es lohnt sich, die Aufnahmen zweimal anzuschauen", sagen die Autoren des Clips über die Luftaufnahmen auf ihrer Website. „Das sanft gleitende Bild der Drohne bleibt erhalten, aber unser Hirn ist völlig ahnungslos gegenüber dieser Darstellung und versucht, daraus immer wieder auf's Neue einen Sinn zu spinnen".  

Die Drohne begleitete Claire und Max bei ihren Exkursionen durch die verlassenen Gegenden dieser Welt, die sie auf einer im Oktober 2013 begonnen Weltreise so umfassend wie möglich versuchen, zu dokumentieren. An welchen Orten die beiden schon gefilmt haben, kann hier auf dem ​L​ost Places Projektblog mitverfolgt werden. Und wer noch mehr kopfstehende Aufnahmen sehen will, sollte sich einen Blick auf die ebenfalls von Claire und Max gemachten Zeitlupen-Einstellungen ​Underlapse gönnen.