FYI.

This story is over 5 years old.

New music

Video- und Songpremiere: Seward—„Name A Name“ und „1o-1a“

Die katalanische Band Seward braucht keine eigene Homepage, Facebook oder Soundcloud, um berühmt zu werden.
26.2.14

Seward ist ein recht häufiger Städtename in den USA, es gibt beispielsweise ein Seward in Alaska, eins in Pennsylvania und eins in Nebraska. Für uns interessanter ist aber die Band Seward aus Barcelona, die wir erstmals Anfang des Jahres auf dem Eurosonic Festival in Groningen sehen durften. Tatsächlich waren wir so begeistert, dass wir gleich mal dem Manager ein Ohr abkauten, der mit ähnlicher Begeisterung auf unser Interesse reagierte und uns sofort versprach, noch in den nächsten Wochen einen Song und ein Video zu schicken, mit dem wir die Band auf unserer Seite vorstellen könnten. Das Video wurde im Aclam Records Studio in Barcelona aufgenommen und ist eine Alternativversion zum offiziellen Video der aktuellen Single „Name a Name“.

Zusätzlich schickten uns Seward aber auch noch den Song „1o-1a“, den es exklusiv nur hier bei uns zu hören gibt. Ausgesprochen wird das Stück „Primero Primera“, also „der Erste die Erste“. Um welche Ersten es da geht (Adam und Eva? Cäsar und Cleopatra? Jay Z und Beyoncé?) wissen wir nicht. Ist aber auch egal. Seward machen in Spanien—vor allem Dank ihrer Liveshows—schon seit einer Weile Furore und das obwohl sie auf Facebook, Soundcloud, Twitter oder eine eigene Hompage verzichten. Offenbar geht es auch 2014 noch ohne. Im Frühjahr planen sie eine Europatour, wir halten auch auf dem Laufenden, wenn die Termine feststehen.

Hört euch hier den Song „1o-1a“ an:

**

Folgt Noisey bei Twitter und Facebook.


MEHR VON NOISEY

Hatcham Social haben immer neue Songs im Kopf

Indie-Pop Bands gibt es viele. Aber Indie-Pop-Bands, die auf Keta proben, in 12 Tagen komplette Alben einspielen und Kassetten-Only-Labels gründen, gibt es sehr selten. Hatcham Social ist so eine Band.

Inbegriff der Romantik oder billiges Folk-Klischee? Mighty Oaks stehen vor ihrem Debüt

Treffen sich ein Ami, ein Engländer und ein Italiener in Berlin und entscheiden, die Erben von Mumford & Sons zu werden. Ohoh.

Bitte, bitte, bitte hört endlich auf mit Saxophonen über billige Elektrobeats zu dudeln

Saxophon—so ein schönes Instrument. Aber könnt ihr bitte mal etwas spärlicher mit dem Ding umgehen?