Features

Der ehemalige Megadeth-Drummer Nick Menza stirbt während Live-Show auf der Bühne

Der 51 Jahre alte Drummer erlitt während eines Auftritts mit seiner Band OHM einen schweren Herzinfarkt.
23.5.16

Nick Menza, Ex-Drummer der Thrash-Titanen Megadeth, ist Samstagabend im Alter von 51 Jahren gestorben. Sein plötzlicher Tod ereignete sich während eines Auftritts mit seiner neusten Band OHM im Baked Potato in Los Angeles. Die Band bestand neben ihm aus einem anderen ehemaligen Megadeth-Musiker, Gitarrist Chris Poland, und Bassist Robertino Pagliari.

Gegenüber dem Guardian veröffentlichte Menzas Management folgendes Statement: "Nick kollabierte während des dritten Songs bei einem Auftritt mit seiner Band OHM. Erste Erkenntnisse weisen darauf hin, dass er einen schweren Herzinfarkt erlitten hatte. Er wurde bei Ankunft im Krankenhaus für Tod erklärt."

Während seiner Zeit bei Megadeth von 1989 bis 1998 und dann wieder 2004 war Menza am Songwriting einer der wichtigsten Alben der Band zu schreiben, darunter Rust In Peace, Exposure Of A Dream und Coutndown to Extinction. Freunde, Verwandte und ehemalige Bandkollegen zeigten sich betroffen und bestürzt über Menzas plötzlichen Tod.

TELL ME THIS ISN'T TRUE! I woke at 4 AM to hear Nick Menza passed away on 5/21 playing his drums w/Ohm at the Baked Potato. #nickmenzarip

— Dave Mustaine (@DaveMustaine) 22. Mai 2016

Condolences to the Nick Menza family and friends. We have lost a gentle giant… A true artist and friend to us all. #ripnickmenza

— David Ellefson (@ellefsondavid) 22. Mai 2016

**

Folgt Noisey bei Facebook und Twitter.