FYI.

This story is over 5 years old.

Mine haut euch vier Rapper in vier Videos um die Ohren

Statt ihren Song „Ziehst du mit“ mit einem Video zu bebildern, liefert Mine euch vier Videos—jedes mit einem eigenen Featuregast.
19.9.14

Die Mainzer Sängerin Mine haben wir auf dieser Seite schon das ein oder andere Mal erwähnt, nun rückt der Release ihres ersten Albums immer näher. Wir legen euch auf jeden Fall nahe, euch mal mit der Musikerin zu beschäftigen, egal, ob ihr ihren Ansatz, Musik zu machen, nun auf den ersten Eindruck mögt oder hasst, einen zweiten Eindruck hat sie definitiv verdient. Es gibt auch einen Featuretrack mit dem Rapper Curlyman, der nun als Vorab-Single inklusive Musikvideo veröffentlicht wird. Allerdings nicht einfach so, sondern gleich in vierfacher Ausführung. Und damit das Ganze dann so richtig Sinn macht, wechselt Mine in jedem Video den Featuregast.

Wir präsentieren euch hier exklusiv alle vier Videos mit allen vier Rappern, eins nach dem anderen in alphabetischer Reihenfolge. Los geht's mit dem Original:

Mine „Ziehst du Mit?“ feat. Curlyman

Curlyman weckt optisch Assoziationen an Afroman, (erinnert ihr euch noch an dessen Song „Because I got high“?) und in seinen Solostücken beschäftigt sich Curlyman über klassischen 90s-Boombap-Beats auch gern mit dem Inhalieren von THC-haltigen Rauch. In seinem Mine-Feature rappt er mit viel Flow über den gemeinsamen Umzug in einer Beziehung—der Song heißt ja auch „Ziehst du mit?“ Im Video steht er mit Bauchladen an einer Großstadt-Kreuzung und vertickt Ayran und Döner. Mine selbst zieht mit allerlei Spiegeln in jeder Form und Größe durch die Stadt (S-Bahn-Gleise, Fluss-Ufer, Tanzstudio, Flugfeld) und fragt sich: „Worum geht es dir dabei“? Eine Frage, die ihr Curlyman allerdings nicht beantwortet.

Mine „Ziehst du Mit?“ feat. Fatoni

Vielleicht gibt ihr diese Antwort ja unser Freund und Lieblingsrapper Fatoni. Der Münchner legt von allen vier Featuregästen den besten Part hin. Nicht nur raptechnisch ist es schwer, ihm in Geschwindigkeit und Wortwitz momentan das Wasser zu reichen, auch inhaltlich haut uns Fatoni in 52 Sekunden kurz mal wieder Kulturkritik, Generationenspoblematiken, popkulturelle Referenzen, und einen halben Hitlergruß um die Ohren und das aufs Beste mit dem nötigen Witz angereichert. Nur um am Ende eben die Frage aus dem Songtitel eben doch positiv zu beantworten: „Scheiß drauf, ich bin dabei!“ Im Video sitzt er mit leerer Wodkaflasche und roten Rosen auf einer Parkbank, Cap zum Schlips, eben so, wie kurz vor der alles entscheidenden Liebeserklärung.

Mine „Ziehst du Mit?“ feat. Flowin Immo

Flowin Immo gibt in seinem Part den abgebrühten Player—im Video liegt er leicht bekleidet auf einer Matratze im Park, im Text schmiert er der Adressatin Honig um den Bart, kein Zweifel weit und breit: „Ich geh gerne mit dir mit“. Flowin Immo ist halt schon ein bisschen älter und nicht Teil der Generation Maybe. Witzig an seinem Teil ist, dass er als einziger der vier Rapper wirklich direkt mit Mine interagiert als er ihre Zeilen nochmal kommentiert.

Mine „Ziehst du Mit?“ feat. Textor

Der Ex-Kinderzimmer Productions-Mann Textor interpretiert den Songtext komplett anders als die drei Vor-Rapper. Er spricht erstmal überhaupt nicht über eine Beziehung, beschäftigt sich stattdessen mit Jetset und steht im Video passend vor einem roten-gelben Doppeldecker. Das „Ziehst du mit?“ bezieht er dann auf ziehen, nicht umziehen.

**

Folgt YNTHT bei Facebook und Twitter.