FYI.

This story is over 5 years old.

Features

Welche Musik hören eigentlich Tätowierer?

Auf welche Musik Leute mit einem Band-Tattoo stehen, kann niemand übersehen. Doch was für Musik beim Tätowieren aus den Boxen dröhnte, wissen die wenigsten.
7.4.16
Foto: LennySin22er | DeviantArt | CC BY-ND 3.0 | Restliche Fotos vom Autor

Jeder von uns kennt jemanden, der auf seiner Haut festhalten musste, dass Musik wirklich sein Leben ist. Sei es nun jemand, der höchstpersönlich zur Litfasssäule für das Tomorrowland werden möchte oder jemand, der einmal 29 Miley-Cyrus-Tattoos wollte (und nun aus unerklärlichen Gründen nicht mehr will) oder jemand, der es in seiner Jugend einfach nur für die beste Idee der Welt hielt, die Bedeutungsloseste aller Indie-Song-Zeilen für immer bei sich zu haben. All diese Leute vereint nicht nur ihre Liebe zur Musik, sondern auch, dass sie einen Tätowierer gefunden haben, der ihre Liebe—sei sie noch so absurd—der Ewigkeit übergeben hat.

Anzeige

Auf welche Musik die Leute mit den Tattoos stehen, kann niemand übersehen. Doch was für Musik bei den Erschaffern ihres musikalischen Körperschmuckes aus den Boxen dröhnt, wissen die wenigsten. Um diesem Rätsel auf den Grund zu gehen—und auch herauszufinden, wie sehr Tätowierern beim Stechen von Nickelback-Tattoos das Herz schmerzt—war ich an den Ink Days Zürich und habe mich bei den Tätowierern umgehört.

Albert, 29

Paragon Tattoo, Watt

Noisey: Deine Kollegen haben gesagt, du seist der Experte für Musik. Was hörst du denn so?

Albert: Das mit dem Experten hängt von der Musikrichtung ab. Ich höre vor allem alten Rock, wie die Klassiker Black Sabbath, Led Zeppelin oder Jimi Hendrix. Im neuen Rock eher in die Richtung von Queens of the Stone Age oder Metallica.

Was muss eine Band oder ein Song haben, damit sie dir gefällt?
Einfach Metal machen! Nein, das Instrumentelle ist mir schon wichtig. Ich bin kein Experte, habe aber auch schon Gitarre gespielt. Du hörst die Qualität schon raus. Die Harmonie, ein gutes Schlagzeug, der Bass, die Gitarre und der Sänger—das ist natürlich alles enorm wichtig. Texte sind mir nicht so wichtig.

Warum ist genau Rock deine Musikrichtung?
Gute Frage. Meine Eltern sind keine Alt-Hippies, die sind Original-Schweizer, die lieber SRF 1 oder sowas hören. Mein Bruder ist aber sieben Jahre älter als ich. Der hört zwar auch andere Sachen, war aber eine Zeit lang auf Nirvana oder härteren Bands wie Sepultura und Metallica. Mit 15 Jahren durfte ich zum ersten Mal mit zu Rock am See in Konstanz. Dort habe ich unter anderem Metallica und Placebo gesehen und es hat mich richtig gepackt. Seitdem mag ich Bier—und auch Rock.

Anzeige

Wie hörst du Musik?
Radio höre ich seit Ewigkeiten nicht mehr, weil das in der Schweiz zum Kotzen ist. Ich habe aber eine App, die den ganzen Tag während der Arbeit läuft. In der App kannst du zwischen 20 verschiedenen Rock-Radios auswählen. Von 70s bis Metal. Ich höre meistens die Kanäle für Classic Rock, Classic Metal und Classic Hard Rock.

Und das hören dann alle im Studio?
Nein, das ist nur in meinem Raum.

Hörst du auch beim Stechen Musik?
Immer, ja. Bei der Arbeit schliesse ich einfach das Handy an und lasse das laufen. Meistens nehme ich auch keine Rücksicht auf die Kunden, ausser sie ertragen die Musik wirklich gar nicht.

Zette, 34

4-Life-Tattoo, Berlin

Was hörst du für Musik?
Es gibt keine spezifische Musikrichtung, auf die ich festgelegt bin. Egal ob Rock, Pop oder Hip Hop—wenn es geht, sollte es einfach nicht zu kommerziell sein. Und Die Musik muss wirken.

Welche Wirkung muss sie auf dich haben?
Musik hat eine gewisse Harmonie, die stimmen muss—unabhängig davon, welche Sparte das nun ist. Sie muss mich erreichen und etwas in mir auslösen.

Gibt es Bands, die du immer wieder mal oder aktuell gerade hörst?
Bei Hip Hop bin ich eher ein Old-Schooler, bei den aktuellen Sachen bin ich nicht wirklich dabei. Da höre ich also Public Enemy, N.W.A. und die ganzen alten Klassiker. Bei Rock geht es mit Deep Purple oder Bad Company weiter. Das kann natürlich auch AC/DC, Metallica oder Motörhead bedeuten. Ich bin da nicht so festgelegt.

Anzeige

Vorhin habe ich einen Tätowierer gesehen, der zum Stechen Musik hört. Machst du das auch?
Nein, ich habe das einmal probiert aber das beisst sich etwas mit den Geräuschen hier im Saal. Im Studio kann man das machen aber dann bekommt man das Gefühl, man sei unter einer Glocke. Das mag ich nicht. Ich möchte mitkriegen, was um mich herum passiert.

Bomio, 30

True Body Art, Zürich

Hi Bomio, was hörst du so für Musik?
Alles mögliche. Es muss einfach gut klingen. Musik ist auch eine Kunstform und da gibt es in jeder Richtung sehr Gutes aber auch sehr Beschissenes.

Was ist es, das Musik so macht, dass sie dir gefällt?
Das kann ich nicht definieren. Ich bin schliesslich kein Musiker. Ich finde, Musik muss etwas haben, das Gänsehaut auslöst oder das dich wortwörtlich bewegt. Sobald du bei Musik den Körper nicht mehr ruhig halten kannst, hat sie dich gepackt. Das kann bei extrem abgefucktem Speedcore sein, aber auch genauso bei einem Madonna-Lied. Man sollte sich nicht zu sehr einschränken.

Welche Interpreten oder Songs sind aktuell gerade deine Favoriten?
Das ist schwierig, ich hopse immer durch alles durch. Aber zwei Remixes haben es mir in letzter Zeit angetan. Der eine ist ein Remix von „Come As You Are" von Nirvana und den anderen weiss ich gerade nicht mehr. Der geht aber eher in die Richtung von Trip Hop oder Dubstep.

An der Convention hören einige Tätowierer beim Stechen Musik. Machst du das auch?
Nein, ich kommuniziere gerne mit meiner Leinwand. Wenn sie reden können, lenkt das die Kunden auch gleich von den Schmerzen ab. Manchmal funktioniert der Smalltalk zwar nicht so gut aber du merkst ja, dass ich gern spreche.

Ben, 30

Jays Ink, Lincoln UK

Ich habe dich gerade beim Musik hören unterbrochen. Was lief bei dir?
Gerade eben lief Nine Inch Nails. Heute habe ich auch schon Soundgarden, Marilyn Manson und Sneaker Pimps gehört.

Sind das deine Lieblingskünstler?
Ja, schon. Ich bin eher so im Industrial Metal.

Anzeige

Hörst du aber auch andere Genres?
Ja, ab und an auch mal klassische Musik, Rap oder Jazz. Das einzige, was ich nicht mag, ist Reggae.

Was magst du nicht an Reggae?
Es ist zu langsam und zu fröhlich. Musik muss ein bisschen edgy sein.

Gibt es noch mehr, was dir an Musik wichtig ist?
Das hängt eigentlich von der Stimmung ab. Am Morgen muss sie einen guten Beat haben, der mich pusht. Am Nachmittag werde ich meistens müde und mag es etwas gechillter.

Hörst du denn auch Musik beim Tätowieren?
Normalerweise lassen wir im Studio Musik laufen. Manchmal lassen wir die Kunden auswählen, manchmal haben wir eine Spotify-Playlist mit 60s- oder 80s-Rock oder Metal an.

Fredy, 36

Wonderworld Tattoo, Wallisellen

Hi Fredy, was hörst du für Musik?
Querfeldein, je nach Gefühl. Was mir sehr gut gefällt ist Cypress Hill, Godsmack, Metallica. Das hängt wirkllich von der Lust und Laune ab. Im Prinzip sind es aber einfach die alten Sachen wie Dr. Dre oder Ice Cube. Bei Hip Hop zum Beispiel nichts Neues.

Was gefällt dir am alten Hip Hop besser als am neuen?
Man versteht noch, was sie sagen. Die Neuen, die reden kaum mehr richtig—Lil Wayne zum Beispiel. Die Alten wollten noch etwas ausdrücken mit ihrer Musik und nicht nur Geld verdienen. Sie mussten nicht einen auf cool und Gangster machen. Mir gefällt es besser, wenn auch etwas Sinn dahinter steckt.

In eurem Tattoo-Studio laufen auch diese Interpreten?
Wenn wir keine Kunden haben schon, ja. Sonst kann man bei uns einfach ohne Ende DVDs schauen.

* *

Folgt Noisey bei Facebook und Twitter.