FYI.

This story is over 5 years old.

Features

Dank diesem Guide wissen wir endlich, wie man in sieben Schritten zum HipHop-Girl wird

Je länger wir lesen, umso stärker der Verdacht, dass der Autor des Guides Nicki Minaj als das perfekte HipHop-Girl im Kopf hatte.
18.4.16

Wenn man von den 16 Stunden, die man durchschnittlich wach ist, 12 im Internet verbringt, ist dann das Real-Life überhaupt noch real? Oder ist nicht der Bildschirm das wahre Leben? Sollte uns zu denken geben, oder? Nö. Lass mal lieber gucken, welche lebensverändernden Guides es auf wikiHow gibt. Schließlich ist diese Ratgeber-Seite immer ganz vorne mit dabei, wenn es darum geht, verunsicherten Menschen Halt zu geben in einer Welt, die sich immer schneller dreht und in der man irgendwie ständig alles sein muss.

Anzeige

Jetzt, wo alle über diesen HipHop reden, fragen sich offenbar auch viele „Girls“, was sie tun müssen, um dazuzugehören. Zum Glück gibt es ja wikiHow, um alle Fragenden an die Hand zu nehmen und in die tiefgründige Welt des HipHop zu geleiten: Mit dem „How to Become a Hip Hop Girl“-Guide kann wirklich nichts mehr beim Szenenurlaub schiefgehen:

1. Trage „Hip Hop“-Klamotten

Foto: Imago

„Um ein HipHop-Mädchen zu sein, musst du dich so kleiden. Sachen wie bunte Skinny-Jeans, ein farbenfroher Hoodie, eine stylische Sonnenbrille und ein Paar dope Sneaker. […] Lass dich von deinen Lieblings-Promi-HipHopperinnen inspirieren.“ Schon zu Beginn werden klar die Prioritäten gesetzt: Wenn du schon oberflächlich wahrgenommen werden willst, musst du auch an deiner Oberfläche arbeiten und dabei kein Klischee auslassen. Also rein in die bunte Klamotte und schon bist du der Farbenklecks in jedem grauen Meer—zum Beispiel auf einem Money Boy-Konzert.

2. Mach die Frisur nach

Foto: Imago

„Es gibt keine richtige Frisur für HipHop-Girls, du musst dich nur trauen! Sieh dir Rihannas und Lil Mama’s Haare an, um Ideen für deinen eigenen Style zu bekommen. Wellen, glätten und färben sind alles Dinge, die du machen kannst.“

Woran erkennt man, dass jemand zu einer Szene gehört? Na, an der Frisur! Punks haben den Iro, Emos hatten irgendwann diese Yu-Gi-Oh!-Frisuren und HipHopper haben eben Haare. Zum Glück sagt uns wikiHow, was wir damit anstellen sollen. Wer käme auch schon ganz von alleine auf die Idee, die ständig wechselnde Haarpracht einer Nicki Minaj nachmachen zu wollen? Eben. Andererseits, wer sich beliest, wie man HipHop aussieht, hat das so verdient.

3. Mach das Make-up nach

Foto: Universal Music

„Wie bei der Frisur, gibt es kein wirklich spezielles Make-up, um HipHop zu sein. Sei mutig. Probiere falsche Wimpern, hellen Lidschatten und Eyeliner aus. Dramatisch roter oder Barbie-pinker Lippenstift ist auch gut für deinen Look.“

Ganz auf die inneren Werte bedacht, gibt es jetzt also Tipps zum Make-up. Und dabei gilt wieder: Je doller, je geiler. Muss ja nicht alles echt sein, Hauptsache, es sieht gut aus. Da kann man ruhig mal übertreiben, sich mal in ein besseres Licht stellen und in eine Rolle schlüpfen. Am Ende zählt doch nur das Ergebnis. #Rieltalk

4. Mach die Nägel nach

Foto: Imago

„Falls es dir noch nicht aufgefallen ist, haben die meisten HipHop-Girls süße Nägel. Gehe in einen Salon und lass sie dir in frechen Farben wie Orange, Gelb, Türkis oder in einem grellen Pink anmalen […] Probiere pinke Zebrastreifen oder irgendetwas Verrücktes.“

Ziemlich detailverliebt, aber extrem wichtig. Stell dir doch nur mal vor, dass du auf einem Rap-Konzert bist, dein Outfit, deine Frisur und dein Make-up alle davon überzeugt, dass du real bist und dann sieht jemand, dass du ungemachte Nägel hast. Fake! Daran sind schon Freundschaften zerbrochen. Und Nägel.

5. Mach die Moves nach

„Um ein HipHop-Girl zu sein, musst du wie ein HipHop-Girl tanzen. Nehme HipHop-Tanzstunden oder schau die Tanzshows an, um einen Sinn dafür zubekommen, wie du aussehen solltest, wenn du tanzt. Du musst in der Lage sein, deine Hüften zu schwingen und mit deinem Hintern zu wackeln.“

Bevor du die örtliche Disco betrittst, um zu abzugehen, solltest du dich wirklich vorbereiten. Von Außen mag der Schuppen zwar wie eine heruntergekommene Behausung sein, in der sich jeder mit Fünfzig-Cent-Pfeffis besäuft, um schließlich mit gewohnter Alkoholvergiftung auf der Tanzfläche wild um sich kotzend zusammenzubrechen, aber in Wirklichkeit werden hier jedes Wochenende Tanzbattles ausgetragen—Step Up-Style.

Anzeige

… Für die richtigen Moves auf HipHop-Konzerten empfiehlt sich übrigens eine Doku über Deutschland 1933. Arme in die Luft und so.

6. Rede wie ein HipHop-Girl

Foto: Imago

„Versuche, ein paar Slang-Wörter in deinem Vokabular zu benutzen. Denke immer daran, dass nur, weil du dich auf eine gewisse Art kleidest, deine Intelligenz nicht darunter leiden sollte.“

Was soll denn das jetzt heißen? Soll ein echtes HipHop-Girl also durchaus ein bisschen Slang reden, aber nur nicht zu viel, weil diese Sprache dann doch zu dumm klingt? Ist doch quatsch. Lieber wikiHow-Leser, der bisher bei allen Punkten interessiert genickt hat: Schau dir einfach Erkan und Stefan an. So reden alle HipHopper. Da kannst du nichts falsch machen. Wirklich.

7. Hol dir die Musik!

„Höre die HipHop-Musik wie Ciara, Kelis, Drake, Lil Wayne, Rihanna, Beyonce, Eminem, Nicki Minaj, Lil Mama und andere HipHop/Rap-Künstler an.“

WTF! Um ein HipHop-Girl zu sein, soll man HipHop hören? Hier müssen wir aber vehement widersprechen: Dank der ersten sechs Punkte seid ihr bereits genug HipHop, überspringt diesen Punkt einfach, klimpert schelmisch mit den falschen Wimpern und wenn euch jemand fragt, was ihr gerne hört, lautet die Antwort immer: Drake.

**

Folgt Noisey bei Facebook und Twitter.