Auf der Flucht

Währenddessen in Schweden: Elch jagt Golfer übers Grün

Skandinavische Golfplätze, das können Oasen der Ruhe sein. Es sei denn, man trifft auf einen angriffslustigen Elch. Wenigstens hat diesmal keiner ins Loch gekotet.
29.6.17

Skandinavien und seine Golfplätze, da passiert einfach immer etwas Magisches. Mal kommt es vor, dass ein unbekannter "Serienscheißer" die Betreiber eines norwegischen Golfklubs terrorisiert…

Ein Serienscheißer kackt seit 10 Jahren in die Löcher eines norwegischen Golfklubs

… und mal steigt der König der Wälder, ein Elch, aus einem angrenzenden See und macht Jagd auf einen schwedischen Golfer.

Passiert ist diese Begegnung auf einem Golfplatz in Karlstad im schönen Westen Schwedens. Das Elchkalb soll laut Aftonbladet-Informationen kurz zuvor neben der Bahn ein wohlverdientes Bad genommen haben, bis es sich entschied, Hobby-Golfer Christer Sjögren hallo zu sagen. Auf sehr energische – und auch ein bisschen aufdringliche – Weise. Erst schien das Schlägerset das Interesse des eigentlich menschenscheuen Tieres zu wecken, dann war es der Spieler selbst. Der umkurvte erst einen Baum und seine Schläger, um sich vor dem Elch zu schützen. Dann beschloss er aber, sich auf ein Wettrennen einzulassen. "Ich begann zu rennen, merkte aber, dass das keine gute Entscheidung war", so Sjögren gegenüber Aftonbladet.

Aber hey, ist ja nichts passiert. Und ein bisschen Bewegung soll noch nie geschadet haben.