FYI.

This story is over 5 years old.

Internet Videos Of Particular Importance

Neben Britney Spears tanzt jeder andere wie in Zeitlupe

Video: Britney Spears rastet zu Meghan Trainor aus und ist wieder ganz die alte, sexy Britney, Bitch.
20.9.16

Bei den diesjährigen VMAs gab es eine kurze Szene, die für kalten Fremdscham-Schweiß sorgte. Es war der Moment, als G-Eazy und Britney Spears den gemeinsamen Song „Make Me" performten und der Rapper vehement versuchte, den Popstar zu küssen—aber sie nur ablehnend den Kopf schüttelte. Es hätte eine nette Referenz an die VMAs von 2003 sein können. Damals, als Madonna erst Britney und dann deren Konkurrentin Christina Aguilera küsste. Aber nein, seitdem sind viele Jahre vergangen, Britney ist durch viel Scheiße gewatet und hat sich nicht ihren Weg ins Rampenlicht zurück erkämpft und von einem B-Listen-Rapper besudelt zu werden. Skandale hat sie lange nicht mehr nötig. Ein Blick in ihren Instagram-Account zeigt dir schnell, wie gut es der einstigen Pop-Prinzessin geht. Schau dir einfach mal an, wie sie zu Meghan Trainors „Me Too" ausrastet.

Da werden wild die inzwischen endlos langen Haare geschüttelt, dass jeder Headbanger anerkennend an seinem Trinkhorn nippt und flotte Steps in die Choreographie eingebaut, die selbst Detlef D! Soost ins Schwitzen bringen würden. Britney Spears ist wieder da und selbst 17 Jahre nach „… Baby One More Time" noch verdammt fit. Falls du also mal nicht aus dem Bett kommst, weil es doch viel zu früh und du müde bist, denk an Britney und lass dich von ihrer Energie motivieren, endlich ins Bett zu tänzeln, Bitch.