vice gaming

Open Worlds: Die wunderschön zerstörten Landschaften von ‘Fallout 4’

In der dritten Folge von Open Worlds erkundet Fernsemoderator und Gaming-Journalist Dan Maher mit uns die absolute Einöde von Bethesdas epischem Fallout 4.
14 Juni 2016, 12:14pm

VICE' Open Worlds wird präsentiert von NVIDIA.

Bethesdas Fallout 4 ist ein Riesending – und wurde mit der Far-Harbor-Erweiterung nur noch mal größer. Und das Adventure-Game von 2015 weiß diese Wasteland-Weiten zu füllen. Die Welt mag von der atomaren Zerstörung zerfressen sein, doch es findet sich darin auch jede Menge Leben—natürlich der ziemlich tödlichen Art. Auch das Land selbst trägt die Narben menschlicher Kriege und der extremen Klimabedingungen, die aus ihnen folgen.

In der dritten Folge von Open Worlds wird VICE-Host Ellie Gibson von Fernsemoderator und Gaming-Journalist Dan Maher durch die postapokalyptische Ödnis von Ex-Massachusetts begleitet. Erwarte Feindseligkeit vom Himmel und von anderen Lebensformen, rechne mit Freundschaft beim Wiederaufbau menschlicher Gemeinschaften, komm klar auf (über-)natürliche Sehenswürdigkeiten, wie es sie in keiner anderen Videospielreihe geben kann.

Für mehr Fallout 4 auf VICE, klick hier. Die vorherige Folge von Open Worlds über den virtuellen Spielplatz Gotham City gibt es hier. Und mehr infos zu NVIDIA and NVIDIA Shield findest du hier.