FYI.

This story is over 5 years old.

News

Die britische Nationalpartei ist zurück!

Die islamkritische EDL (Englische Verteidigungsliga) hat schon viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen, aber heute steht auch mal wieder die rechtsextreme BNP (Britische Nationalpartei) im Rampenlicht.
20 Dezember 2010, 6:12pm

Die islamkritische EDL (Englische Verteidigungsliga) hat schon viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen, aber heute steht auch mal wieder die rechtsextreme BNP (Britische Nationalpartei) im Rampenlicht. Als ihr Anführer vor Gericht erschien, haben sich die Parteianhänger versammelt um ein politisches Zeichen zu setzten. Der Anblick von gerade mal 15 Personen war leicht demütigend und die „Protestzeit“ von 25 Minuten, ja die war es auch.

Nick Griffin musste vor Gericht, weil Artikel in der Parteisatzung der BNP  diskriminierend und rassistisch sind. So eine Gemeinheit, oder? Dann ignorierte er auch noch ein Urteil aus einem dem Prozess und wurde von der Menschrenrechtskommision zu einer saftigen Strafe verurteilt und Gelder der Partei wurden eingefroren um das Funktionieren der Partei zu behindern.

Ich verstehe nicht ganz, warum es in der BNP Unruhen gibt. Es werden doch ganz motiviert neue, junge Freunde akquiriert. Dieses Bild zeigt im ersten Moment einen engagierten, antifaschistischen Demonstranten, der einfach mal ordentlich „Fuck You“ sagen möchte. Doch bei näherer Betrachtung möchte er nur wissen, woher er diese verdammt schicke Anstecknadel bekommen kann. Und was ist mit dem bösen BNP-Skinhead im Hintergrund? Ich glaube er schläft lieber mit seiner Schrotflinte, als mit seiner Freundin und als Gute-Nacht-Geschichte gibt es jeden Abend ein Kapitel aus „Mein Kampf“. Gute Nacht.

Der VIP unter den Faschisten, Richard Barnbrook, hatte auch seinen kleinen Auftritt. Seit der Sache mit Griffin nimmt er die Rolle des Buh-Manns ein. Nachdem die UAF (britische Organisation gegen Faschismus) ihn eine Stunde beschimpft hat, blieb Richi nur noch diese Pose: „Ja-die-Welt-ist-scheiße-aber-was-kannst-du-schon-tun-?

In diesem Land steht das Gefühl für Gerechtigkeit kopf, usw...

Hier haben wir ein UAF Mitglied, der der BNP £ 1000 anbietet. Das steht natürlich symbolisch für den Betrug der BNP an der EDL. Doch wenn man bedenkt, wie viele Sitze sie im letzten Wahlkampf verloren haben, muss das eine wirklich lausige Steuerhinterziehung gewesen sein.

Ein schöner Vorschlag für ein neues Logo der BNP, es appelliert an die frisch verliebten unter uns. Wenn ich Mitglied der BNP wäre und alle meine Stimmen an die EDL verloren hätte, dann würde mein Logo nicht so pussymäßig rüber kommen. Ich würde die Sache etwas direkter angehen.

Der Vorschlag Weihnachten in den Juni zu verlegen, kommt bei den traditionellen Briten nicht sehr gut an.

Das Nummerngirl zählt zu einer aussterbenden Rasse, doch die BNP legt schützend ihre Hand über dieMädels**.**

GO GO GRIFFIN! Während Cameron und Clegg im Parlament nur von den geilen Pussys träumen können, kann Mann sich auf der Straße einfach bedienen.

Als Griffin das Gerichtsgebäude betritt, fängt die UAF sofort an zu schreien: „Folgt euren Anführer – erschießt euch selbst, wie Adolf Hitler!“ Darauf die BNP: „Folgt eurem Anführer – erschießt euch selbst, wie Karl Marx!“ Oh je! Während die einen lauthals mit ihrem geschichtlichen Hintergrundwissen prahlen, kommen andere lieber verkleidet, als Andy von Little Britain.

Griffin gewann das Gerichtsverfahren, hat aber damit die Partei völlig ruiniert. So hat er irgendwie auch nicht gewonnen. Das klingt wie der Anfang vom Ende der BNP. Doch solange die Girls noch brav im Hintergrund die Plakate mit den Herzen hochhalten, ist noch nicht alles verloren.