Noisey

Der Mörder Charles Manson stirbt und wird auf Twitter natürlich mit Marilyn Manson verwechselt

Marilyn Manson? Charles Manson? Manson Manson? Egal, Hauptsache RIP!

Vorgestern ist der siebenfache Mörder Charles Manson im Alter von 83 Jahren in Kalifornien gestorben. Seit 1971 war der Mann aus Cincinnati / Ohio durchgängig im Gefängnis, nachdem sein ursprüngliches Todesstrafen-Urteil zu lebenslanger Haft umgewandelt wurde.

Mansons Tod zeigte im Netz mal wieder, wie nah dort Troll-Kultur und echte Trauerbekundungen bei Todesfällen liegen. Ja, es gab tatsächlich Trauerbekundungen von Anhängern oder Fans des 83-jährigen Killers – zu deren Motiven und geistiger Verfassung man sicherlich Nachfragen stellen könnte. Zum Beispiel beim Posting des System of a Down-Gitarristen Daron Malakian.

Neben den ernst gemeinten "RIP Charles Manson"-Posts, schienen eine ganze Menge Menschen allerdings den genauen Unterschied zwischen ihm und dem teilweise nach ihm (und Marilyn Monroe) benannten Sänger MARILYN MANSON nicht zu kennen.

Lest den ganzen Artikel bei Noisey.