FYI.

This story is over 5 years old.

Gaming

Unglaublich, dass dieses Pariser Apartment nicht tatsächlich existiert

Der französische Leveldesigner Benoît Dereau hat per Computer-Generated-Imagery eine fotorealistische Pariser Wohnung geschaffen, deren Echtheit wohl niemand bezweifeln würde.
17.2.15

Wenn ihr schon mal online nach einer neuen Wohnung gesucht habt, habt ihr wahrscheinlich auch schon mal eines dieser wackeligen Smartphone-Videos gesehen, in denen jemand hysterisch schreiend behauptet „diese Wohnung müsst ihr gesehen haben.“

Dank der Arbeit des CGI-Allrounders, Leveldesigners und Umweltkünstlers Benoît Dereau–so beschreibt er sich selbst–gehören diese überbelichteten pseudo-immersiven Werke hoffentlich schon bald der Vergangenheit an.

Denn der 23-jährige Franzose hat es geschafft, mit Hilfe der Entwicklungsumgebung Unreal Engine 4 eine fotorealistische Demonstration des Inneren eines fiktiven Pariser Apartments zu kreieren–und das so überzeugend, dass es schwer fällt zu glauben, dass das Apartment nicht tatsächlich existiert. Voll gestopft mit Massivholz-Möbeln, moderner Kunst und eleganten Beleuchtungskörpern, deren weißes Licht mit dem massiven französischen Fenster um die Wette strahlt.

Mit Strukturen von CGTextures, 3D-Möbeln von Designconnected und architektonischen Modellen von Evermotion–abgerundet durch einen Soundtrack von Sigur Rós–zeigt das Ergebnis das im wahrsten Sinne des Wortes unheimliche Potenzial des Renderns. Während schon die Ersten auf YouTube jammern, dass es noch Jahre dauern könnte, bis Konsolen in der Lage sein werden, ein derartiges Level an grafischem Realismus darzustellen, staunen wir über die zukünftigen Möglichkeiten für Gamer, Entwickler und Immobilienmakler.

Seht hier ein paar Screenshots aus Dereaus Demo:

>>Besucht Benoît Dereaus Website für mehr Informationen