Tech

"Paul hat seinen Job nicht richtig gemacht": Geheime Nachricht in 'BioShock' aufgedeckt

Es sollte nur ein Tratsch über Entwickler auf Drogen werden – wenige Minuten später hatte der 4chan-Anon der Nachwelt ein 10 Jahre verborgenes Easter Egg geschenkt.
10.1.18
Bild: Screenshot BioShock | 2KMarlin 

Egal wie alt das Spiel: Das Auffinden eines besonders elegant versteckten Easter Eggs kann auch einen halb vergessenen Titel wieder binnen Sekunden in die Gegenwart katapultieren.

Im anonymen Forum 4chan diskutieren Entwickler im Videospielunterforum über ihre Jobs. Ein anonymer Entwickler der Runde plaudert über seine Arbeit am Spieleklassiker BioShock 2 aus dem Nähkästchen und gibt gleichzeitig Einblick in eine recht liberale Drogenpolitik im Team des kalifornischen Entwicklerstudios 2K Marin.

Anzeige

Sein Vorgesetzter hätte gerne mal ein bisschen was getrunken und sei auch dem Konsum von psychedelischen Pilzen nicht abgeneigt gewesen, "um die Kreativität zu steigern". Im Folgenden ledert der anonyme Entwickler noch über Spieletester ab, die "sich einen Schuss im Bad setzen, mit ihren Fäkalien die Wände beschmieren und dann behaupten, das würde ihnen helfen, die besten Bugs zu finden".

Folgt Motherboard auf Facebook, Instagram, Snapchat und Twitter

Weil 4chan 4chan ist, werden diese Anekdoten zunächst nur mit Unglauben und einer kleinen Beleidigung quittiert – und frühere 2K-Mitarbeiter beeilten sich, die Drogen-Geschichten in den folgenden Tagen entschieden zurückzuweisen. Dennoch gelingt es dem 4chan-Anon, seine Identität als waschechter BioShock-Entwickler gegenüber dem skeptischen Publikum zweifelsfrei zu beweisen – und für die Nachwelt dabei noch ein kleines Geheimnis in einem der wichtigsten Shooter der Spielegeschichte zu lüften:

"Geh in BioShock1 in die hintere Hälfte von Hephaestus, dem Level im Kraftwerk, wo du Ryan zu ersten Mal persönlich getroffen hast", schreibt der Entwickler.

Was dann folgt, ist eine ziemlich vertrackte Abfolge von Schritten, die für die meisten Menschen eher nach einem magischen Ritual klingen als nach etwas, was man normalerweise in einem Spiel anstellt: "Nutz die Abfackeln!-Funktion, bis du nur noch einen Lebenspunkt hast, dann nochmal in dem Bereich, wo die Cutscene startet, und dann lauf direkt in sie rein. Du wirst sterben, wenn die Szene anfängt, aber in einer Vita-Kammer außerhalb der Karte wieder auftauchen", schreibt der Entwickler. "Schalte die Untertitel an und du siehst eine Nachricht, dass der Entwickler Paul Hellquist seinen Job nicht richtig gemacht hat. Den Bug hat noch niemand vorher gefunden, obwohl er in allen Versionen versteckt ist. Cheers!"

Bild: Screenshot 4Chan

Tatsächlich tauchen kurz darauf die ersten Posts auf, die die verborgene Texttafel mit dem freundlichen Diss an einen Kollegen bestätigen.

In einer Sache irrt der anonyme Entwickler jedoch: Wie das Magazin PC Gamer bemerkt hat, wurde der Bug schon einmal entdeckt – und von einem spanischen Gamer auf Twitter gepostet. Bloß hat niemand sonst dem Bild Aufmerksamkeit geschenkt: ein unbekanntes Easter Egg also. Easter Eggs – von den Entwicklern versteckte Botschaften oder Objekte, die oft erst beim mehrmaligen Durchspielen gefunden werden – sind fast so alt wie Computerspiele selbst und tauchten 1979 zum ersten mal im Atari-Spiel Adventure auf.

Heute werden sie vorrangig zu Marketingzwecken versteckt, mit denen der Entwickler sein Spiel wieder ins Gespräch bringen kann. Dieser zehn Jahre alte Seitenhieb ist anders: Der Schriftzug kann als Insiderwitz unter Entwicklern verstanden werden und ist damit eine Rückbesinnung auf alte Zeiten, in denen sich Games-Macher in den Easter Eggs verewigten.

Trotzdem brennt der Diss auch zehn Jahre später noch. "Scheint, als sei das mein BioShock-Vermächtnis", schreibt der angesprochene Entwickler Hellquist belustigt auf Twitter zurück. "Hätte mal lieber [meinen Vorgesetzten] überzeugen sollen, irgendwo folgende Nachricht zu verstecken: 'Wenn du Spaß hast, hat Hellquist seinen Job getan.'"

Dass so viele Menschen sofort die Konsole angeschmissen haben, um das Easter Egg zu reproduzieren, zeigt: Auch heute noch bleibt das Spiel eine Legende und macht großen Spaß. Hellquist, du hast deinen Job getan.