kreuz & queer

Bürokratie & Bedrohung: Asyl und Homosexualität (Teil 1)

Homosexualität ist auch heute noch in über 70 Staaten weltweit gesetzlich verboten. Menschen aus der LGBT-Community drohen dort Gefängnis, Folter oder gar die Todesstrafe.
11 September 2017, 9:13am

Aus Angst um ihr Leben flüchten deshalb immer mehr Menschen in Länder, wo ihnen keine Verfolgung droht. In der Schweiz wird die sexuelle Orientierung jedoch nicht explizit als Fluchtgrund anerkannt. In den Asylunterkünften sind Menschen aus dem LGBT-Spektrum häufig mit Personen aus dem Kulturkreis untergebracht, vor dem sie ursprünglich geflüchtet sind. Queeramnesty setzt sich als Teil von Amnesty Schweiz für die Rechte von LGBT-Asylsuchenden ein und unterstützt sie zum Beispiel mit einem wöchentlichen Deutschkurs.

VICE Schweiz auf Facebook und Instagram.