Anzeige
Sehr wichtige Internetvideos

Gegen diese Gebärdensprachlerin kackt Snoop Doggs Auftritt ziemlich ab

Wie sie wohl bei einem Frauenarzt-Konzert abgehen würde?

von Noisey Staff
12 Mai 2017, 2:21pm

Fotos: Screenshot von Facebook / Imago

Der Auftritt von Snoop Dogg beim Jazz Fest in New Orleans geht gerade viral. Und das nicht, weil der Rapper so eine krasse Darbietung seines 14 Jahre alten 50 Cent-Features "P.I.M.P." hinlegt – man könnte es auch lahmarschig nennen –, sondern wegen der Frau am Bühnenrand. Da steht eine Übersetzerin für Gebärdensprache, die richtig abgeht und Snoop Dogg damit fast die Show stiehlt.

Seit 13 Jahren macht Holly Maniatty Synchronübersetzungen für Hörgeschädigte auf Konzerten. Ihr erster Einsatz war bei einem Marilyn Manson-Auftritt. Auch schon bei Rockgrößen wie Bruce Springsteen oder U2 stand sie mit auf der Bühne. Ihren ersten HipHop-Auftritt hatte sie 2009 mit den Beastie Boys und auch beim Wu-Tang Clan hat sie schon "mitgerappt". Wegen verschiedenen Dialekten, Slang und natürlich den schnellen Texten ist der Gebärdensprachen-Rap eine Kunst für sich. Deshalb gab es 2014 in Jimmy Kimmel's Late Night Show auch ein Sign Language Rap Battle zu Wiz Khalifa's "Black And Yellow".

Wir würden sowas ja gerne mal beim nächsten Frauenarzt-Konzert sehen.


Was sich Holly Maniatty auf jeden Fall noch zulegen sollte? Grillz!

Folge Noisey auf Facebook, Instagram und Snapchat.