FYI.

This story is over 5 years old.

Tech

So sieht Schnee wirklich aus

Alles, was wir bis jetzt über Schnee wussten, ist falsch.
31.5.13
Alle Bilder: University of Utah

Es ist schon fast wieder Winter und niemand freut sich wirklich darauf den nahenden Schnee zu sehen. Doch Forscher der Universität Utah haben eine so genannte ,Multi-Angle Snowflake Camera' entwickelt, die einzelne Schneeflocken beim Fallen scharf abbilden kann. Es ist die erste Kamera die Bilder von noch fallenden Flocken schießen kann, ohne dass sie von einem Gegenstand verformt werden—so etwas wie ein Mikroskopträger—und die Aufnahmen zeigen, dass die Geometrie der Schneeflocken ganz anders aussieht, als sie in Filmen zu sehen ist.

Tim Garrett, Professor der atmosphärischen Wissenschaften in Utah, sagt "diese perfekt symmetrischen, sechsseitigen Schneeflocken, wenn auch schön, sind außerordentlich selten, die gibt es vielleicht einmal unter eintausend Schneeflocken." Die Schablonen, die wir als Kinder gebastelt haben, waren schlichtweg eine Lüge.

Jedes Foto-Set mit jeweils drei Bildern zeigt eine einzige Schneeflocke aus drei verschiedenen Blickwinkeln. Die Fotos wurden mit der ,Multi-Angle Snowflake Camera' geschossen und von der Universität Utha und der Tochterfirma ,Fallgatter Technolgys' entwickelt.

Garrett erzählt weiter, dass Schneeflocken fast nie ein einzelnes Kristall sind. "Verreifung" passiert am meisten, wo Wassertropfen mit Flocken und Frost kollidieren, wodurch sie ihre Form erhalten. Sie werden Grauples genannt und wenn die Schneeflocken mit anderen Flocken kombiniert sind, heißen sie Aggregat.

Diese Bilder sind äußerst detailliert (wie zu erwarten war) und Alta Ski Area hat einen sich konstant aktualisierenden feed für die Bilder, die die Kamera schießt, bereitgestellt. Jetzt wissen wir, dass sich unsere Wahrnehmung von Schneeflocken weit von der Realität abwichen.